Vater-Kind-Aktion der Kindertagesstätte Wirbelwind

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbmV1ZW5yYWRlL3ZhdGVyLWtpbmQtYWt0aW9uLWtpbmRlcnRhZ2Vzc3RhZXR0ZS13aXJiZWx3aW5kLTI1NjAyNDYuaHRtbA==2560246Wirbelwind-Aktion: „Bewegung macht stark“0true
    • 22.10.12
    • Neuenrade
    • Drucken

Wirbelwind-Aktion: „Bewegung macht stark“

    • recommendbutton_count100
    • 0

NEUENRADE ▪ Der Luftballon platzt mit einem lauten Knall. Manche Kinder und Väter halten sich beim Anblick eines weiteren, zum Bersten gefüllten Ballons schon die Ohren zu. Peng! Was für ein Spaß für Groß und Klein. Denn genau darum ging es am Samstagvormittag bei der Vater-Kind-Aktion der Kita Wirbelwind in der Turnhalle oberhalb des Hallenbades im Neuenrader Schulkomplex an der Niederheide.

Auch die Väter hatten ihren Spaß. ▪

© Jentzsch

Auch die Väter hatten ihren Spaß. ▪

20 Väter, 20 Kinder – „Damit war das Limit für diese Halle erreicht. Wenn noch mehr gekommen wären, hätten wir in eine größere Halle ausweichen müssen“, sagte Kita-Erzieherin Monika Batusha, die zusammen mit Heike Dreger die Aktion betreute.

„Bewegung macht stark“ lautete das Motto, zu dem alle Väter mit ihren Kindern eingeladen waren. Die Aktion richtete sich ausdrücklich an alle Interessierten, nicht nur Kita-Kinder durften mit ihren Papas mitmachen. „Macht den Alten platt“ war indes das inoffizielle Motto, das sich die Kinder auf die Fahnen geschrieben hatten. Aber die wehrten sich tapfer, machten jeden Spaß mit, gingen jede Aufgaben mit einer ordentlichen Portion Spieltrieb an – wie ihre Kleinen.

Vater-Kind-Turnen in Neuenrade

Fast zwei Stunden machte die Gruppe die Halle unsicher. Im zweiten Teil, nach einer wohlverdienten Pause, galt es, sich gemeinsam Stark-Steine zu erarbeiten. Wobei die Arbeit einer Riesengaudi gleichkam. Es mussten besagte Luftballons zum Platzen gebracht, Bierdeckel in Zielkreise geworfen werden. Der Bau menschlicher Brücken und das Erklimmen oder Überbrücken von Hindernissen standen ebenso auf den Aufgabenzetteln wie Trampolin- und Seilchenspringen. Ein ganz großer Spaß war das Fahren durch den Slalomparcours auf dem Rollbrett. Die Kinder staunten nicht schlecht als es hieß: Und jetzt müsst ihr die Väter schieben. Dank ein wenig Mithilfe der Väter klappte aber auch das ganz einfach. Wer mehr Freude an der Toberei hatte, die Kleinen oder die Großen, war schwer auszumachen. Wenn alle Stationen abgearbeitet waren, gab es einen Stark-Stein als Belohnung. „Der hilft auch mal in schweren Zeiten“, ist Monika Bartusha von der Wirkung des Symbols überzeugt.

Markus Jentzsch

zurück zur Übersicht: Neuenrade

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Radarstellen im Märkischen Kreis

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/suederlaender.volksfreund300truefalsefalse

Neuenrade: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen

Zufahrt nach Höveringhausen wird gesperrt

Hagen - Ab Donnerstag wird Höveringhausen für rund drei Wochen nicht mehr über den Brinackerweg zu erreichen sein. Grund sind die Bauarbeiten auf der K12 zwischen Küntrop und Garbeck. Zudem wird der Baustellenbereich in dieser Zeit nur einspurig zu befahren sein.Mehr...

Am Spätnachmittag und morgens kommt es zu längeren Staus und Wartezeiten in diesem Bereich.

Kritik an der neuen Ampelanlage

Neuenrade - Das Ziel war eindeutig: Der Autoverkehr durch Neuenrade sollte störungsfreier fließen. Dazu wurden immerhin 230 000 Euro investiert und hochmoderne Ampelanlagen installiert und aufeinander abgestimmt. Mit Kamera sind die Anlagen ausgestattet, online mit einem Computer verbunden. Nun sind die Anlagen seit zehn Wochen in Betrieb und es funktioniert offenbar nicht so wie es sich mancher wünschen würde.Mehr...

Im herbstlichen Sonnenschein und in trauter Eintracht mit ein paar Kürbissen freut sich dieser Holz-Weihnachtsmann mit der roten Nase bereits aufs Fest.

Weihnachtsmänner zieren Blumenbeete

Neuenrade - Die nahende Adventszeit und das Weihnachtsfest haben die ehrenamtlich tätigen Damen und Herren des offenen Arbeitskreises „Grüner Daumen“ wieder in Aktion treten lassen. Seit Montag schmücken zwölf Weihnachtsmänner die öffentlichen Blumenbeete. Mit mehren Gruppen war der „Grüne Daumen“ im Einsatz, die Aktion und das Ergebnis fanden wie immer sofort den Zuspruch der Neuenrader Bürger.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.