TuS Neuenrade gewinnt 3:1 gegen TuS Ennepe

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbmV1ZW5yYWRlL25ldWVucmFkZS1nZXdpbm50LWdlZ2VuLWVubmVwZS0yODc5NTMwLmh0bWw=2879530Knipps/Sahin-Elf im Aufwind0true
    • 29.04.13
    • Neuenrade
    • Drucken

Knipps/Sahin-Elf im Aufwind

    • recommendbutton_count100
    • 0

NEUENRADE - Der TuS Neuenrade konnte seine aufsteigende Form bestätigen und gewann die Partie gegen den TuS Ennepe am Sonntagnachmittag im Waldstadion verdient mit 3:1 (2:1).

Bei den Schwenkern tauchte Coach Gerd Müller zwar an der Seitenlinie auf, war aber nach eigenen Aussage nur noch aus „Interesse“ vor Ort: Sascha Kloy zeichnete als Interimstrainer bereits für die Aufstellung verantwortlich, konnte die siebte Pleite in Folge aber auch nicht verhindern.

Die Neuenrader Truppe knüpfte dort an, wo sie beim 6:0 in Brügge aufgehört hatte: Die Knipps/Sahin-Elf zeigte ansehnlichen Kombinationsfußball. Insgesamt trafen Tierney (9./Pfosten/27. Latte), Kluin (44./Pfosten) und Caliskan (79.) viermal Aluminium.

Aber nicht nur aus dem flüssigen Spiel heraus, sondern auch bei Standards waren die Neuenrader gefährlich: Apostolopulos (10.) drückte den Ball nach maßgeschneidertem Freistoß von Marcel Maiworm über die Linie. Eine durch den TuS-„Zehner“ scharf getretene Ecke verwandelte Fatih Murat zum 2:0 (28.). Die Gäste trafen mit ihrer ersten nennenswerten Aktion durch Hahne (42.) und waren wieder im Spiel.

Die Weichen auf Sieg für die Gastgeber stellte Apostolopulos nach feinem Spielzug über Heinze und Tierney (57.). Die Gäste strahlten durch Kara (58./Latte) und Hahnes Kopfball (71.) Torgefahr aus, standen aber überwiegend unter Druck. - nico

TuS N.: Duru – Apostolopulos, F. Murat, Caliskan, Heinze –Deleo (76. Koepernik), Böhm, Kluin, Knipps (26. O. Maiwurm), M. Maiwurm (66. Xanthopoulos) – Tierney

TuS E.: Klobes – Wiebe, Hahne, Miekus, Napievalla – Hodzic, Ergün, Solla, Kara, Kämper (52. Chehade) – Singil

Schiedsrichter: Pott (Hemer)

Tore: 1:0 (10.) Apostolopulos, 2:0 (28.) F. Murat, 2:1 (42.) Hahne, 3:1 (57.) Apostolopulos

zurück zur Übersicht: Neuenrade

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

  • 600 Musikfans feiern beim Rumo Tripot-Festival in Küntrop

  • Einschulung in der Waldorfschule

    Einschulung in der Waldorfschule
  • Einschulung in Altenaffeln

    Einschulung in Altenaffeln

vor

weitere Fotostrecken:

Das Wetter in Ihrer Stadt

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/suederlaender.volksfreund300truefalsefalse

Polizeimeldungen

Märkischer Kreis

    Mehr...

    Neuenrade: Beliebteste Artikel

    • Heute
    • Letzte 7 Tage
    • Meist kommentiert
    • Themen
    Martin Fröndt (li.) und Gerd van Os ließen sich auch von heftigem Regen nicht von der Pilzsuche abbringen – und freuten sich schon auf das Schlemmermahl.

    Mit Pilzsammlern auf Tour

    Affeln - Alle Pilzsammler können sich freuen, denn in diesem Jahr gibt es die Eukaryoten schon viel früher als sonst. Durch die feuchten Wetterverhältnisse und den vielen Regen konnten und können die Pilze auf dem nassen Waldboden gut gedeihen.Mehr...

    Auf der Bühne in der Scheune ging die Post ab. - Foto: Jentzsch

    600 Fans beim Rumo: „Eine runde Sache“

    Küntrop - Das Sauerland: Beschauliches Idyll, geprägt von Wäldern, Wiesen und Feldern. Und zwischendrin das eine oder andere Festival, das bei Städtern einen surrealen Eindruck hinterlassen mag. Da räumt eine kleine Gruppe von Musikliebenden ein landwirtschaftliches Nutzgebäude leer, montiert eine Bühne hinein, verlegt ein paar Kabel für die Instrumente, Beschallung und das Licht und schon geht die Post ab.Mehr...

    Auf der Bühne in der Scheune ging die Post ab. - Foto: Jentzsch

    600 Fans beim Rumo: „Eine runde Sache“

    Küntrop - Das Sauerland: Beschauliches Idyll, geprägt von Wäldern, Wiesen und Feldern. Und zwischendrin das eine oder andere Festival, das bei Städtern einen surrealen Eindruck hinterlassen mag. Da räumt eine kleine Gruppe von Musikliebenden ein landwirtschaftliches Nutzgebäude leer, montiert eine Bühne hinein, verlegt ein paar Kabel für die Instrumente, Beschallung und das Licht und schon geht die Post ab.Mehr...

    Artikel lizenziert durch © come-on
    Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

    Neues Passwort zusenden

    Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

    Bitte warten

    Es wird etwas gemacht.

    • recommendbutton_count100
    Schließen

    Druckvorschau

    Artikel:

    Schließen

    Artikel Empfehlen

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

    Fehleranzeige ausblenden

    Es sind Fehler aufgetreten!

    • Fehlertext

    Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

    Fehleranzeige ausblenden

    Schwere Fehler sind aufgetreten!

    • Fehlertext

    Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

    • Fehlertext

    Achtung!

    • Fehlertext

    Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.