Buntes Fest zur Einweihung des neuen Klettergerüstes / Förderverein zufrieden

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbmFjaHJvZHQtd2libGluZ3dlcmRlL2J1bnRlcy1mZXN0LWVpbndlaWh1bmctbmV1ZW4ta2xldHRlcmdlcnVlc3Rlcy1mb2VyZGVydmVyZWluLXp1ZnJpZWRlbi0yODc3NTY1Lmh0bWw=2877565Grundschule hat allen Grund zum Feiern0true
    • 28.04.13
    • Nach.-Wiblingw.
    • Drucken

Grundschule hat allen Grund zum Feiern

    • recommendbutton_count100
    • 2

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Es war nicht unbedingt das Wetter für einen ausgelassenen Nachmittag zum Toben auf dem neuen Klettergerüst, aber die Wiblingwerder Grundschüler ließen sich die Laune nicht von nasskalten Aussichten verderben. Der Förderverein der Schule feierte seine Großinvestition mit einem bunten Programm für die ganze Familie.

Am neuen Klettergerüst stehen hier von links Jörg Schlüter, Sandra Renfordt und Roya Müller. ▪

© Hornemann

Am neuen Klettergerüst stehen hier von links Jörg Schlüter, Sandra Renfordt und Roya Müller. ▪

Zum Auftakt eine Show des Reitvereins Altena: Die Voltigiergruppe stürmte den Schulhof und zeigte den begeisterten Gästen akrobatische Kunststücke hoch zu Ross. Mit viel Applaus wurden die sportlichen Leistungen der Kinder bedacht. Anschließend schritt Schulleiter Jörg Schlüter zur Tat und eröffnete sämtliche Attraktionen, die der Förderverein für das Schulfest organisiert hatte. Sackhüpfen, Gipsmasken herstellen, Kinderschminkstand, Kuhmelken, Dosenwerfen, Bobbycar-Rennen und ein von Klasse 2 hergestellter Fußpfad lockten zum Ausprobieren. Alle Kinder waren per Laufkarte eingeladen, gratis an allen Spielen teilzunehmen. Um die Kasse nach den Ausgaben für das Klettergerüst wieder aufzufüllen, hatte der Förderverein und der Elternrat natürlich für gute Verpflegung gesorgt: Der Heimat- und Verkehrsverein hatte die Heimatstube als Cafeteria freigegeben, seinen Grill und ein Zelt zur Verfügung gestellt, damit die Festgäste windgeschützt die leckeren Spezialitäten vom Grill und die süßen Kuchenkreationen genießen konnten.

Während der große Spieleparcours schon am Samstag wieder abgebaut wurde, bleibt das neue Klettergerüst für immer. Viel Arbeit hatte der Förderverein unter anderem beim Weihnachtsmarkt investiert, um Geld für die Attraktion neben dem Schulgebäude zu sammeln. ▪ Von Ina Hornemann

zurück zur Übersicht: Nachrodt-Wiblingwerde

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Radarstellen im Märkischen Kreis

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/altenaer.kreisblatt300truefalsefalse

Nachrodt-Wibl.: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Mit 18 Euro pro Meter sind die Preise für die Nordmanntanne stabil geblieben. Gefeilscht wird in diesem Jahr kaum. „Die Menschen schätzen gute Qualität“, hat Weihnachtsbaumverkäufer Jürgen Schroer festgestellt.  Foto: Hornemann

Baumkauf ist ein Gemeinschaftserlebnis

Nachrodt-Wiblingwerde - Adventliche Besinnlichkeit kehrt bei Familie Tacke erst am späten Heiligabend ein. Bis auf den letzten Drücker werden die Weihnachtsbäume an den Ständen und auf dem Hof am Hallenscheid verkauft. Und sogar am zweiten Weihnachtstag noch. Da ist vor ein paar Jahren mal ein Mann gekommen, der spontan noch eine Tanne brauchte, um die Schwiegermutter zu beeindrucken...Mehr...

Polizei warnt vor "verdächtigen" Damen

Nachrodt - Polizei warnt erneut vor "auffälligen" Damen War es zu Beginn der Woche noch der Bereich Valbert, wo zwei Damen vermutlich ihre Einbrüche "ausbaldowert" hatten. So wurden diese am Donnerstag nach einem Einbruch in Nachrodt ebenfalls erwähnt.Mehr...

Lesen und Vorlesen gehört für Ingrid Dunkel zum Advent.

Wenn Einsamkeit zum Fremdwort wird

Nachrodt-Wiblingwerde - Das Feuer im Kamin knistert, eine wohlige Wärme erfüllt den gemütlichen Raum. Es duftet nach Kaffee und Tee. In einem Sessel sitzt Ingrid Dunkel und liest Geschichten vor. Gemütlicher und uriger geht’s wohl kaum. Den Gästen im Café Klunterbunt gefällt es offensichtlich gut.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.