Bis November entsteht im interkommunalen Gewerbegebiet ein neues Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbWVpbmVyemhhZ2VuL25vdmVtYmVyLWVudHN0ZWh0LWludGVya29tbXVuYWxlbi1nZXdlcmJlZ2ViaWV0LW5ldWVzLXVudGVybmVobWVuLXJ1bmQtbWl0YXJiZWl0ZXJuLTI4MTUyMjYuaHRtbA==2815226„Pressevertrieb“ geht ins Gewerbegebiet Grünewald0true
    • 22.03.13
    • Meinerzhagen
    • 4
    • Drucken

„Pressevertrieb“ geht ins Gewerbegebiet Grünewald

    • recommendbutton_count100
    • 3

MEINERZHAGEN ▪ Erfreuliche Nachrichten für den Wirtschaftsstandort Meinerzhagen und für das interkommunale Gewerbegebiet Grünewald: Bis November, so die Planung, soll dort ein neues Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern auf einem Grundstück in der Größe von rund 14.300 Quadratmetern angesiedelt werden.

Im September vergangenen Jahres wurde in Grünewald das erste Ansiedlungsprojekt in Angriff genommen: Die Firma PS Umweltdienst aus Olpe baut hier. ▪ Archivfoto: vom Hofe

Im September vergangenen Jahres wurde in Grünewald das erste Ansiedlungsprojekt in Angriff genommen: Die Firma PS Umweltdienst aus Olpe baut hier. ▪ Archivfoto: vom Hofe

Grünewald wird Sitz für den „Pressevertrieb Meinerzhagen“, einem Fusionsunternehmen von zwei alteingesessenen Unternehmen aus Hagen und aus dem Westerwald.

Gegenüber der MZ bestätigte Dr. Frank Hoffmann, einer der beiden Geschäftsführer des neuen Firmenverbundes von zwei bislang selbstständig operierenden Pressevertriebsunternehmen, dass bei der seit Mai vergangenen Jahres laufenden Suche nach einem Standort die endgültige Wahl auf das interkommunale Gewerbegebiet gefallen sei. Dort werde ein neues Firmengebäude errichtet.

Man hoffe nach positivem Abschluss des zurzeit laufenden Baugenehmigungsverfahrens mit einem Baubeginn schon in wenigen Wochen. Erklärtes Ziel sei, in den neuen Räumen noch im November dieses Jahres den Betrieb aufnehmen zu können, so Hoffmann. Für die Errichtung der Gebäude wird ein von den beteiligten Partnern eigens dafür gegründetes Bauträgerunternehmen zuständig sein.

Diese Ankündigung löst auch bei Petra Gothe von der Stadt Meinerzhagen Freude aus. Gemeinsam mit dem Kiersper Beigeordneten Olaf Stelse ist sie für die Geschäftsführung der zur Erschließung und Vermarktung des interkommunalen Gewergebietes gegründeten „EG Grünewald“ verantwortlich. Gegenüber der MZ bestätigte sie: „Der Pressevertrieb Meinerzhagen wird sich im Bereich des Kreisverkehrs im Gewerbegebiet mit einer Fläche von rund 14 300 Quadratmetern ansiedeln. Diese Ansiedlung macht die Realisierung des zweiten Bauabschnitts der Erschließungsmaßnahmen erforderlich. Die bereits hergestellte Erschließungsstraße, die vor dem Grundstück des aktuellen Bauvorhabens endet, wird bis einschließlich Kreisverkehr weitergebaut. Weiterhin werden die erforderlichen Ver- und Entsorgungsleitungen weitergeführt. Die dafür erforderliche Ausschreibung ist bereits veröffentlicht, damit die Bauarbeiten zügig beginnen können. Wir freuen uns sehr über diese zweite Ansiedlung im interkommunalen Gewerbegebiet. Durch diese Ansiedlung werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Dies ist ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung.“

Die jetzt konkrete Planung für Meinerzhagen setzt die bereits im vergangenen Jahr beschlossene Fusion von zwei langjährig erfolgreich agierenden Traditionsunternehmen um. Zum einen handelt es sich um das 1924 im westfälischen Hagen gegründete Unternehmen Presse Grosso Könemann. Das Einzugsgebiet dieser Firma umfasst neben der kreisfreien Stadt Hagen auch den gesamten Märkischen Kreis, dazu teilweise den Hochsauerlandkreis, die Kreise Unna, Olpe, Soest, den Ennepe-Ruhr-Kreis sowie einen Teil der Stadt Dortmund. Nach Firmenangaben beliefert man rund 1300 Einzelhandelsgeschäfte. Zum Sortiment gehören rund 2800 verschiedene Ordertitel, darunter Zeitungen, Zeitschriften, Sonderpublikationen, Romane, Comics, Rätsel und vieles mehr. Man arbeitet mit 150 verschiedenen Verlagen und Nationalvertrieben zusammen.

Beim zweiten Partnerunternehmen handelt es sich um den Pressevertrieb Siegerland, der 1972 gegründet wurde und seinen bisherigen Standort im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen in Scheuerfeld (Landkreis Altenkirchen/Westerwald hat. Zum bisherigen Kundenkreis gehören rund 1500 Einzelhandelsunternehmen. Das Sortiment umfasst rund 4000 verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und andere Publikationen.

Geschäftsführer des neu gegründeten Pressevertriebs Meinerzhagen sind Dr. Frank Hoffmann vom Pressevertrieb Siegerland und Jörg Könemann, der bisherige Geschäftsführer der Presse Grosso Wilhelm Könemann. Deutlich mehr als 100 Mitarbeiter wird der „Pressevertrieb Meinerzhagen“ beschäftigen. Hinzu kommen zahlreiche Subunternehmer, insbesondere Spediteure. Der Pressevertrieb Meinerzhagen wird rund 2500 Presseverkaufsstellen mit Zeitungen, Zeitschriften und anderen Druckerzeugnissen beliefern. Das Verbreitungsgebiet ist rund 6500 Quadratkilometer groß, in dem 1,8 Millionen Menschen in rund 830 000 Haushalten leben. Als wesentliche Gründe für die Fusion führen die Verantwortlichen der beiden beteiligten Unternehmen rückläufige Umsätze und steigende Kosten vor allem im Energie- und Treibstoffbereich an. Der neue gemeinsame Firmensitz in Meinerzhagen liegt nahezu exakt im Schnittpunkt des Verbreitungsgebietes. Das dort neu an den Start gehende Unternehmen hat einen großen Flächenbedarf für Umschlag- und Lagerkapazität. ▪ -fe

zurück zur Übersicht: Meinerzhagen

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Larry25.03.2013, 00:44Antwort
(4)(0)

Glasfaser oder wie auch Leerrohre alleine, nützen auch nicht.

B5424.03.2013, 19:03Antwort
(5)(0)

Vorhanden ja, aber nicht angeschlossen, oder? Bei ihrem Link wird auch noch die B54 unter Verkehrswege angegeben. Irgendwer schläft dort. Schon lange gibts die B54 dort nicht mehr. Denken Sie nur weiter positiv.

Positiv denken24.03.2013, 13:58Antwort
(2)(0)

ja glasfaser ist vorhanden!
http://www.gewerbegebiet-gruen...

ich finde es positiv, dass sich endlich mal was bewegt!

Alle Kommentare anzeigen

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/meinerzhagener.zeitung300truefalsefalse

Polizeimeldungen

Märkischer Kreis

    Mehr...

    Meinerzhagen: Beliebteste Artikel

    • Heute
    • Letzte 7 Tage
    • Meist kommentiert
    • Themen
    Auch die zweite Verlegung der Stolpersteine erfolgte unter reger Anteilnahme der Bevölkerung.

    „Gegen Diskriminierung aufstehen“

    Meinerzhagen -   „Healing and peace to all of you – Heilung und Frieden für Sie alle!“ Mit diesem Wunsch, den Sheri Stern nach dem Kaddisch, dem wohl bekanntesten jüdischen Gebet, an den beiden Verlegeorten der Stolpersteine sprach, brachte sie gleichzeitig die Intention zum Ausdruck, die die Mitglieder jener Initiative bewegte, die sich für diese Art der Erinnerung in Meinerzhagen einsetzt.Mehr...

    Auf der Gartenstraße darf nicht schneller als 30 km/h gefahren werden. Autofahrer würden sich oft nicht daran halten, berichten Anwohner.

    Tempo 30-Zone oder Anliegerstraße

    Meinerzhagen -  Das Fahrverhalten von Autofahrern auf der Gartenstraße war jetzt noch einmal Thema im Rat. Von Anwohnern sei ihm berichtet worden, dass auf der Straße gerast werde, so UWG-Ratsherr Raimo Benger. Außerdem würde die Straße wohl auch als Abkürzung genutzt. Benger stellte daher die Anfrage, ob die Gartenstraße nicht als Anliegerstraße ausgewiesen werden könne.Mehr...

    Schlaganfall während der Autofahrt

    Meinerzhagen - Ein 60-jähriger Autofahrer aus Bergneustadt war am Montagabend auf der Bundesstraße 54 in Höhe des Hit-Marktes in einen Verkehrsunfall verwickelt.Mehr...

    Artikel lizenziert durch © come-on
    Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

    Neues Passwort zusenden

    Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

    Bitte warten

    Es wird etwas gemacht.

    • recommendbutton_count100
    Schließen

    Druckvorschau

    Artikel:

    Schließen

    Artikel Empfehlen

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

    Fehleranzeige ausblenden

    Es sind Fehler aufgetreten!

    • Fehlertext

    Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

    Fehleranzeige ausblenden

    Schwere Fehler sind aufgetreten!

    • Fehlertext

    Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

    • Fehlertext

    Achtung!

    • Fehlertext

    Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.