Unkomplizierter als befürchtet

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbHVlZGVuc2NoZWlkL3Vua29tcGxpemllcnRlci1iZWZ1ZXJjaHRldC0yODE1NTIwLmh0bWw=2815520Erster Doppel-Abijahrgang: Unkomplizierter als befürchtet0true
    • 22.03.13
    • Lüdenscheid
    • 2
    • Drucken

Erster Doppel-Abijahrgang: Unkomplizierter als befürchtet

    • recommendbutton_count100
    • 0

LÜDENSCHEID- Mit geballter Macht werden im Sommer rund 600 Abiturienten der drei Lüdenscheider Gymnasien auf den Ausbildungsmarkt drängen oder ein Studium beginnen wollen. Der erste doppelte Abiturjahrgang macht’s möglich.

Noch geht’s locker zu bei den Motto-Wochen. Ernst wird’s nach den Osterferien, wenn die Abiturprüfungen beginnen.

© Kannapin

Noch geht’s locker zu bei den Motto-Wochen. Ernst wird’s nach den Osterferien, wenn die Abiturprüfungen beginnen.

Die Schulleiter sehen der Vielzahl von Prüfungen, die nach den Osterferien in den Leistungsfächern und den 3. und 4. Fächern anstehen, mit Zuversicht entgegen und auch der Weg bis dahin sei unkomplizierter als befürchtet verlaufen, lautet ihr Fazit.

„Trotz extremer räumlicher Enge in den Schulen und zweier sehr großer Jahrgangsstufen ist die Organisation des diesjährigen Abiturs gelungen“, sagt Dr. Stefan Werth, Leiter des Zeppelin-Gymnasiums. Am Zepp nehmen 57 Schüler das Abitur nach bereits acht Jahren (G 8) auf der weiterführenden Schule in Angriff, 75 sind es nach neun Jahren (G 9). Im benachbarten Geschwister-Scholl-Gymnasium sind es nach Angaben von Schulleiterin Antje Malycha 58, die unter die verkürzte Schulzeit fallen, und 94 nach G 9. Die beiden Staberger Schulleitungen heben die hohen, weil doppelten Belastungen für das Kollegium hervor, die in den vergangenen beiden Jahren in Vorbereitung auf den doppelten Abiturjahrgang notwendig waren und auch jetzt bei den Abi-Klausuren und mündlichen Prüfungen anstehen. „Das war durch die große Einsatzbereitschaft im Kollegium problemlos. Wir gehen davon aus, dass der Doppeljahrgang reibungslos seine Prüfungen ablegen wird und niemandem ein Nachteil entsteht.“ Antje Malycha spricht den Oberstufenkoodinatoren in diesem Zusammenhang ein großes Lob aus. Im letzten Schuljahr hätten die Jüngeren, also G8er, mit Riesenschritten aufgeholt, so dass das Leistungsniveau beider Jahrgänge jetzt vergleichbar sei. Ihrem Eindruck nach strebten die G8er zum Teil nach dem Abi aber erst einmal ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Praktikum an, während es die Neuner eher zum Studium dränge.

„Besser als erwartet“ sei alles gelaufen, zieht auch Annette Meyer, Leiterin des Bergstadt-Gymnasiums, eine positive Bilanz. Wie zwei verschiedene Jahrgänge habe man die G8er (88 Schüler) und G9er (129) aufs Abitur vorbereitet. „Wir haben uns mit den Staberger Gymnasien abgesprochen, da wir ja weiter in den Leistungskursen kooperieren.“ Wenn dann knapp 220 BGL-Schüler ihre Prüfungen ablegen, wird’s eng. Daher dient die Gymnastikhalle als Klassenraum. Statt Bewegung steht kurzfristig Klausurenschreiben auf dem Belegungsplan.

zurück zur Übersicht: Lüdenscheid

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
LünscheJung23.03.2013, 18:18Antwort
(1)(0)

Nun ja - Lüdenscheid wäre wahrscheinlich toleranter als manch eine Nachbarstadt, in der es monatelange Diskussionen um ein gewisses "Etablissement" gegeben hat.
Wahrlich fraglich ist, ob dieser Jahrgang eine reelle Chance auf dem momentanen Markt hat. Man darf davon ausgehen (oder hoffen), dass der Grossteil vorerst in den zu kleinen Räumen der Unis und FHs verschwindet, um einige weitere Jahre ein Lotterleben als Student zu führen. Fraglich ist, ob den Herren Politikern jemals klar wird, was sie mit den Entscheidungen, dass "verkürzt" wird und zeitgleich die Wehrpflicht wegfällt angerichtet haben.
Hinzu kommen nun die internationalen Finanzmärkte und ihre Auswirkungen auf die "Exportmacht" Deutschland.
Ich wünsche den Damen und Herren dennoch viel Erfolg und alles Gute bei Ihrem weiteren Werdegang.

Jenny22.03.2013, 18:01
(5)(0)

Das Mecker und Klecker-Forum ist nun mit diesem Bild (OBEN) eröffnet.

Man darf davon ausgehen das von den 7 Zuhältern :-) mindestens einer versucht sich in Lüdenscheid zu etablieren..

Das wäre ein Erfolg,falls man diesen nicht auch jetzt,, RAUSMECKERT,,

Alle Kommentare anzeigen

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/luedenscheider.nachrichten300truefalsefalse

Lüdenscheid: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen

Einbruchs-Vorwurf nicht nachweisbar

Lüdenscheid - Haben die beiden Nachbarn wirklich einen Einbruch verübt? Oder hat der Vermieter sie beauftragt, die verdreckte Wohnung zu entrümpeln – und ihnen zugesagt, Wertgegenstände des verstorbenen Mieters behalten zu dürfen (wir berichteten)? Am 16. September scheiterte die Wahrheitsfindung, weil der Vermieter vor Gericht nicht erschien. Jetzt trat er endlich in den Zeugenstand – und weiß angeblich nichts von einem Auftrag.Mehr...

Fünf Planstellen für die Feuerwehr

Lüdenscheid - 250 000 Euro zusätzlich für fünf weitere Planstellen benötigt die Feuerwehr jährlich. Der Mehrbedarf der Feuer- und Rettungswache ist am Mittwoch Thema im Bau- und Verkehrsausschuss. Die Veränderung ist bereits im Stellenplan 2015 enthalten. Im Ausschuss geht es lediglich um die Kenntnisnahme des Sachverhalts und der Begründung.Mehr...

1929 bis 1952: Der Bau der Versetalsperre

Lüdenscheid - Mit unserer Bilder-Serie "Spaziergänge durch Lüdenscheid" laden wir zu Reisen in die Vergangenheit ein. Die siebte Station führt zur Versetalsperre, im Volksmund kurz Verse genannt. Die Sperre ist heute ein beliebtes Erholungsgebiet.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.