Lüdenscheider Kirchengemeinde Oberrahmede spendet für Zirkus – aber es reicht nicht

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbHVlZGVuc2NoZWlkL2x1ZWRlbnNjaGVpZGVyLWtpcmNoZW5nZW1laW5kZS1vYmVycmFobWVkZS1zcGVuZGV0LXppcmt1cy1hYmVyLXJlaWNodC1uaWNodC0yODA3NTM4Lmh0bWw=2807538Gemeinde spendet für Zirkus – aber es reicht nicht0true
    • 19.03.13
    • Lüdenscheid
    • Drucken

Gemeinde spendet für Zirkus – aber es reicht nicht

    • recommendbutton_count100
    • 2

LÜDENSCHEID - Eine Spende von 500 Euro, Kuchen und Süßigkeiten überreichte Pastorin Monika Deitenbeck-Goseberg mit einer Abordnung der Gemeinde Oberrahmede den „Russische-Circus“-Artisten, die nach ihren geplatzten Auftritten kein Geld für die Weiterreise nach Meinerzhagen haben.

© Grégoire

„Unabhängig davon, wie die Situation zustande gekommen ist – mit dem Geld soll die Not von Mensch und Tier abgewendet werden“, betonte die Pastorin. Also hatte sie eine Sonderkollekte gesammelt. „Wenn bei einem Zirkus einmal Stillstand ist, bedeutet das das Ende“, so Zirkusvertreter Gino Frank. Trotz der Spende können die Artisten nicht weiterreisen. Die Anfahrtskosten seien zwar gesichert, für Werbung, Platzmiete, Kaution, Strom, Wasser und Gas würden laut Tanja Frank weitere 2000 Euro benötigt. „Der Winter ist hart, wir leben von Woche zu Woche und haben keine Rücklagen. Lüdenscheid hat uns 5000 Euro gekostet. Derzeit haben wir nicht einmal ausreichend Brot im Schrank.“

Bis Montag war der Zirkus auf dem Lidl-Gelände geduldet. Am Wochenende will er in Meinerzhagen gastieren. Doch Geld für Kaution und Platzmiete hat der Zirkus nicht. - CG

zurück zur Übersicht: Lüdenscheid

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

vor

weitere Fotostrecken:

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/luedenscheider.nachrichten300truefalsefalse

Radarstellen im Märkischen Kreis

Lüdenscheid: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Sie bilden den Vorstand des Fördervereins der Kreuzkirchengemeinde (v.l.n.r.): Stellvertretender Vorsitzender Matthias Kleine, Vorsitzender Carlo Hüsken, Schriftführerin Cornelia Scheveling, Beisitzer Hans-Georg Ahl und Kassiererin Margit Pleuger.

Kreuzkirche: „60.000 Euro sind das Ziel“

Lüdenscheid - 60.000 Euro: Das ist die Summe, die sich der Förderverein der Evangelischen Kreuzkirchengemeinde für dieses Jahr als Einnahmeziel für seine Arbeit vorgenommen hat. Das teilte der Vorstand um den Vorsitzenden Carlo Hüsken bei der Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus den anwesenden Mitgliedern mit. 2014 beliefen sich die Spenden, die für die eigentliche Vereinsarbeit eingingen, auf rund 52.600 Euro. Das entsprach einer Steigerung von rund 2,8 Prozent.Mehr...

Den ersten Spatenstich nahmen Erik Höhne, Technischer Vorstand der Enervie, Bürgermeister Dieter Dzewas und Wolfgang Struwe, Geschäftsführer der Stadtwerke Lüdenscheid (v.li.) vor.

Erster Spatenstich für Hochbehälter-Neubau

Lüdenscheid - „Die sichere Trinkwasserversorgung ist mit dem Neubau perfekt gewährleistet“, sagt Wolfgang Struwe, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Die neue Anlage ist effizienter“, betont Erik Höhne, Technischer Vorstand des Mutterkonzerns Enervie. Bürgermeister Dieter Dzewas spricht von einer „runden Sache“ und hebt „das besondere Gut Wasser“ hervor.Mehr...

Die Agenda-Gruppe Stadtpark freut sich über das Insektenhotel, das Jugendliche der GFA gebaut und aufgestellt haben.

Jugendliche bauen Insektenhotel für Stadtpark

Lüdenscheid - Zwei Wochen haben sie gewerkelt und gebastelt und mit ihrem Einsatz dafür gesorgt, dass der Lüdenscheider Stadtpark um eine weitere Attraktion reicher wird: Die Jugendlichen der GFA (Gesellschaft zur Förderung der Arbeitsaufnahme) mit Sitz am Buckesfeld haben unter der Leitung von Ralf Vilbrandt ein Insektenhotel gebaut, das sie am Mittwoch im Stadtpark aufstellten.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.