111 Dinge (4): Eislaufen auf dem Lüdenscheider Weihnachtsmarkt

Die Tipps der Serie "111 Dinge..." präsentieren Ihnen:

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvbHVlZGVuc2NoZWlkLzExMS1kaW5nZS9kaW5nZS00LWVpc2xhdWZlbi1sdWVkZW5zY2hlaWRlci13ZWlobmFjaHRzbWFya3QtMjI3Mjk3OC5odG1s2272978111 Dinge (4): Eislaufen auf dem Lüdenscheider Weihnachtsmarkt0true
    • 19.12.11
    • 111 Dinge
    • Drucken

111 Dinge (4): Eislaufen auf dem Lüdenscheider Weihnachtsmarkt

    • recommendbutton_count100
    • 0

LÜDENSCHEID - Im Herzen der Stadt steht sie. Klein, aber fein - und beschert ein eisiges Vergnügen: Die Eisbahn. Unter freiem Himmel kam man hier seine Runden auf frostigem Parkett drehen. Das hat Flair und zählt zu Recht zu den 111 Dingen, die man in Lüdenscheid getan haben muss.

Eislaufen Weihnachtsmarkt Lüdenscheid

Info

Insgesamt 300 Schlittschuhe stehen zum Ausleihen bereit – von Größe 26 bis 48. Das kostet pro Paar 2,50 Euro. Für eine Stunde Schlittschuhlaufen zahlen Kinder zeis Euro, Erwachsene zahlen drei Euro. Wer selbst Schlittschuhe besitzt, kann diese natürlich mitbringen – und gegen einen kleinen Aufpreis schleifen die Profis die Kufen sogar. Die Eisbahn ist werktags von 13 bis 21 Uhr geöffnet, am Wochenende jeweils von 11 bis 21 Uhr – und zwar noch bis zum 6. Januar.

Besonders in den Abendstunden zieht's bei gutem Wetter viele Schlittschuhläufer auf die Eisbahn am Rathausplatz. Die frische Luft, bunte Lichter, Musik & Co. schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Gesehen und gesehen werden lautet das Motto: manche kommen auch einfach nur, um den Eisläufern eine Weile zu zu schauen. Diese können sich also einiger bewundernder Blicke gewiss sein. Schausteller Hartmut Langhoff betreibt die Lüdenscheider Eisbahn bereits seit fünf Jahren: „Von Jahr zu Jahr kommen auch immer mehr Leute aus den umliegenden Städten hierher”, sagt er.

Zum Beispiel aus Halver, Neuenrade, Schalksmühle oder Plettenberg. Und: Er habe viele Stammkunden. Vor allem Schüler, die fast täglich nach der Schule ihre Runden drehen. Gleich nebenan lockt der Weihnachtsmarkt auf dem Sternplatz. Der ist zwar überschaubar. doch bietet er mit reichlich Bratwurst und Glühwein die Zutaten für einen gemütlichen Abend. Und so treffen sich Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen, um mit der einen oder anderen Tasse anzustoßen. Dazu gibt’s Dekoratives sowie Crêpes und gebrannte Mandeln. Deren Duft zieht je nach Windstärke sogar bis zur Eisbahn herüber. Und das hat ja wohl keine Eishalle der Weit zu bieten. Lisa Weber

zurück zur Übersicht: 111 Dinge

Regeln fürs Kommentieren:
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistische, rufschädigende und gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.