Guido Schöfer gewinnt die Halveraner Stadtmeisterschaft im Skat

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL2xva2FsZXMvaGFsdmVyL2d1aWRvLXNjaG9lZmVyLWdld2lubnQtaGFsdmVyYW5lci1zdGFkdG1laXN0ZXJzY2hhZnQtc2thdC0yODE3NzcxLmh0bWw=2817771Guido Schöfer ist neuer Stadtmeister im Skat0true
    • 24.03.13
    • Halver
    • Drucken

Guido Schöfer ist neuer Stadtmeister im Skat

    • recommendbutton_count100
    • 0

HALVER ▪ Zwanzig Spieler waren es, die sich für die Endrunde der Skat-Stadtmeisterschaft am Sonntag qualifiziert hatten. Im Finale traten sie alle im Vereinsheim des Bürgerbusvereins gegeneinander an. Durchsetzen konnte sich am Ende Guido Schöfer mit insgesamt 2631 Punkten.

Martin Kastner und Ralf Meier gratulierten Guido Schöfer, Thomas Borchert und Michael Brosch (von links).

Martin Kastner und Ralf Meier gratulierten Guido Schöfer, Thomas Borchert und Michael Brosch (von links).

Er konnte am Sonntagnachmittag von Ralf Meier von den „Assquetschern“ und dem Halveraner SPD-Vorsitzenden Martin Kastner zum neuen Stadtmeister gekürt werden. Denn die SPD hatte erneut die Schirmherrschaft für das Turnier der „Assquetscher“ übernommen.

In insgesamt sechs Vorrundenturnieren mussten sich die Spieler beweisen. Gereizt und gestochen wurde dabei in verschiedenen Gaststätten rund um Halver. „Doch die Vorrundenspiele waren in diesem Jahr sehr schwach besucht“, so Meier. Umso erfreulicher sei es, dass alle, die sich für die Finalrunde qualifiziert hatten, dazu auch angetreten seien.

Sie spielten in den Räumen des Bürgerbusvereins um den Pokal und kleinere Sachpreise. Die Bewirtung hatten Mitglieder des Bürgerbusvereins übernommen. „Dafür sind wir sehr dankbar“, betonte Ralf Meier. Guido Schöfer setzte sich beim Turnier durch, vor Thomas Borchert mit 2251 Punkten auf dem zweiten Rang und Michael Brosch mit 2250 Punkten auf Platz drei. Neben den Urkunden gab es für die drei besten Spieler der Stadtmeisterschaft auch Geldpreise. ▪ svh

zurück zur Übersicht: Halver

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

  • Kreisheimattag 2014 "Oben an der Volme"

    Kreisheimattag 2014 "Oben an der Volme"
  • 42. Gemeindefest rund um die Kirche Christus König

  • 122 neue "i-Dötze" in Halver

vor

weitere Fotostrecken:

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/allgemeiner.anzeiger300truefalsefalse

Halver: Beliebteste Artikel

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Meist kommentiert
  • Themen
Die Wandergruppe lauschte an den einzelnen Stationen der Tour den Erläuterungen von Ingrid Rumi (rechts).

Teilnehmer des Heimatkreistages erleben dreistündige Wanderung durch Schwenke

Halver - In der Gegend um den ehemaligen Oberhof Eichhofen gibt es viele kulturgeschichtliche Fundstücke zu entdecken. Das erfuhren am Sonntag die Teilnehmer an der von Ingrid Rumi geführten Wanderung. Die Veranstaltung im Rahmen des Kreisheimattages war rasch ausgebucht. Rund drei Stunden dauerte der informative und abwechslungsreiche Spaziergang.Mehr...

„Jung, Boucke“ erneut in „Umsatzkrise“

Halver - Nur drei Jahre nachdem der Halveraner Automobilzulieferer Jung, Boucke ein Insolvenzverfahren durchlaufen hat, scheint das Unternehmen nun erneut vor großen Herausforderungen zu stehen. „Die Rückführungsquoten aus dem Insolvenzverfahren in 2011 belasten das Unternehmen.Mehr...

Prof. Dr. Kurt Heller kommt am 19. September in die Realschule.

Realschulpflegschaft sieht Sekundarschule weiter kritisch

Halver - Mit einem neuen Konzept will die Stadtverwaltung die Humboldtschule als Sekundarschule in Stellung bringen - doch offenbar muss sie weiterhin mit scharfem Gegenwind von Seiten der Realschul-Elternschaft rechnen. Dies wird aus einer Stellungnahme deutlich, die der eben erst in seinem Amt bestätigte Schulpflegschaftsvorsitzende Thomas Volborth gegenüber dem Allgemeinen Anzeiger abgab.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.