Stadt Werdohl schreibt wieder mehr Knöllchen

Erwischt! Wer keinen Parkschein zieht oder die Parkzeit überschreitet, erhält in Werdohl derzeit mit höherer Wahrscheinlichkeit Post vom Ordnungsamt. - Foto: Griese

Werdohl - Seit einiger Zeit kontrolliert die Stadt Werdohl wieder verstärkt den ruhenden Verkehr und verteilt gegebenenfalls Knöllchen – auch in den Außenbezirken und an den Wochenenden. Für Andrea Mentzel, Leiterin der Abteilung Ordnung und Einwohnerwesen im Rathaus, ist das allerdings kein ungewöhnliches Vorgehen.

Kontrollen in den von der Parkgebührensatzung erfassten Bereichen und des sonstigen ruhenden Verkehrs hätten schon immer auch an den Wochenenden stattgefunden, stellte Mentzel klar. „Der Samstag ist für unsere beiden Kräfte in diesem Bereich ein normaler Arbeitstag“, sagte sie. Allerdings seien diese Kontrollen in der Vergangenheit weniger intensiv durchgeführt worden, weil eine Stelle im Rathaus eingespart worden sei und die verbliebenen Kräfte für andere Aufgaben des Ordnungsamtes herangezogen worden seien. „Mit nur zwei verbliebenen Mitarbeitern konnten wir einfach nicht mehr flächendeckend alle Teile der Stadt kontrollieren“, erklärte Mentzel.

Inzwischen hat die Stadt aber wieder eine zusätzliche Kraft für Verkehrskontrollen an den Wochenenden eingestellt. „Zwei Mal vier Stunden“, kümmert die sich nach Mentzels Worten an den Wochenenden um den ruhenden Verkehr, also zum Beispiel darum, ob die Autofahrer einen Parkschein gezogen oder Parkzeiten überschritten haben. In der Innenstadt würden diese Kontrollen täglich durchgeführt, in den Außenbezirken nach einem „rollierenden Verfahren“, also täglich in einem anderen Bereich.

Ob diese intensiveren Kontrollen jetzt dauerhaft stattfinden werden, ist noch offen. Die zusätzliche Teilzeitstelle bei den Knöllchen-Schreibern sei zunächst auf ein halbes Jahr befristet, sagte Andrea Mentzel. Wie es danach weitergeht, ist offen. Das hänge auch ganz wesentlich von der zukünftigen Aufgabenverteilung im Rathaus ab, erklärte die Abteilungsleiterin.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare