Stadtelternrat erwacht aus dem Winterschlaf

+
Der wiederbelebte Stadtelternrat um den Vorsitzenden Uwe Nodes.

Werdohl - Im Winterschlaf habe sich der Stadtelternrat zuletzt befunden, sagte dessen 1. Vorsitzender Uwe Nodes zu Beginn der Jahreshauptversammlung in der Ütterlingser Freibadgaststätte. Er konnte am Donnerstagabend sieben weitere Mitglieder begrüßen. Am Ende wurde er im Amt bestätigt.

Zunächst hielt er aber seinen Rechenschaftsbericht. Er dankte dabei allen Spendern, die die Arbeit des Stadtelternrates zuletzt tatkräftig unterstützt hatten. Dazu gehörte auch eine anonyme Spende von Anfang Februar diesen Jahres in Höhe von 25 000 Euro, welche nach Wunsch des unbekannten Wohltäters zweckgebunden für die Werdohler Spielplätze ausgegeben werden solle.

Und so begeht der Stadtelternrat derzeit gemeinsam mit der Stadtjugendpflege und dem Jugendhilfeausschuss auch sämtliche Spielplätze im Stadtgebiet. Die Anwesenden am Donnerstag diskutierten Bedarf am Bolzplatz in Ütterlingsen, sowie an den Spielplätzen auf der Königsburg sowie an der Straße Am Waldschlösschen. Der Spielplatz Herbscheid dagegen ist renoviert worden und solle in Kürze offiziell frisch eingeweiht werden, kündigte Nodes an.

Der Stadtjugendpfleger Michael Tauscher, so referierte der Vorsitzende weiter, habe vom Stadtelternrat auch einen Kanadier erhalten, mit welchem die Kinder und Jugendlichen nunmehr „die Lenne unsicher machen“ könnten.

Weiter betonte Nodes, dass Mitglieder des Stadtelternrates auch politisch aktiv seien – als beratende Beisitzer im Schul- und Sport- sowie im Jugendhilfeausschuss.

Der Vorsitzende stellte dann auch den Kassenbericht vor, den er mit den Worten schloss: „Der Stadtelternrat steht nicht schlecht da.“

Nach den Neuwahlen stehen Nodes im Vorstand zur Seite: Die 2. Vorsitzende Renate Baader, die Kassiererin Stefanie Bärwald, die 2. Kassiererin Jutta Nodes, die Schriftführerin Martina Hechtmann sowie die 2. Schriftführerin Martina Vogelsang.

Der neue Vorstand sowie alle weiteren Anwesenden diskutierten kommende Aktivitäten des Stadtelternrates, zu denen eine Teilnahme am Weihnachtsmarkt wie auch am Stadtfest gehören sollen. Das Kinderparlament solle beratend und falls nötig auch finanziell unterstützt werden.

Darüber hinaus sind vom Stadtelternrat immer Ideen gesucht. Mütter und Väter wie auch alle anderen Bürger, die einen Gedanken haben, wie Werdohl für Mädchen und Jungen attraktiver werden könnte, sollen sich bei Uwe Nodes per E-Mail an technik@nodes-filtertechnik.de melden.

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare