Wichernhaus: Olga Heimann übernimmt Pflegedienstleitung

Die neue Pflegedienstleiterin Olga Heimann (3. v. r.) wurde am Freitag offiziell in ihr Amt im Wichernhaus eingeführt. Unter anderem gratulierten Einrichtungsleiterin Anja Rittinghaus (r.) sowie die Geistlichen Dirk Grzegorek (l.) und Rüdiger Schmale (2. v. l.).

Werdohl - Olga Heimann hat am 1. Februar die Pflegedienstleitung im Wichernhaus übernommen. Am Freitag wurde sie im Rahmen eines Gottesdienstes offiziell in ihr Amt eingeführt.

Von Andrea Kellermann-Michels

Die 47-Jährige stammt gebürtig aus St. Petersburg und absolvierte dort eine Ausbildung zur Krankenschwester. 2001 kam sie nach Deutschland und arbeitete bis 2011 in Heidelberg, wo sie einen ambulanten Pflegedienst leitete. Bis Januar 2015 war sie bei der Caritas in Lüdenscheid tätig, dann wechselte Heimann ins Wichernhaus.

„Diese Aufgabe ist eine große Verantwortung“, erklärte die gelernte Krankenschwetser. Sie organisiert den Tagesablauf im Altenheim und die Mitarbeiter stehen unter ihrer Leitung.

Manchmal beginne ihr Tag schon vor 8 Uhr und ende nicht vor 21 Uhr. Heimann betonte: „Die Bewohner des Heimes sollen sich wohl fühlen, das ist das Wichtigste. Dafür werden die Mitarbeiter gefördert und geschult.“

Die neue Pflegedienstleiterin leite Fortbildungen, um die Mitarbeiter auf den neuesten Stand zu bringen. Eine der letzten Fortbildungen stand unter dem Motto „Ethik in der Pflege“. Obwohl Zeitdruck in der Pflege herrsche, würde sehr viel Wert auf Qualität gelegt.

Rüdiger Schmale, Pfarrer im Ruhestand und Kurrationsvorsitzender, leitete den Einführungsgottesdienst im Wichernhaus. Mit beteiligt an der Gestaltumg waren der Geschäftsbereichsleiter Ralf Lohscheller und Einrichtungsleitung Anja Rittinghaus. Einige Mitarbeiter sprachen Segensworte aus und anschließend wurden Grußworte gesprochen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare