Werdohler Weihnachtsmarkt mit buntem Rahmenprogramm und vielen Künstlern

+
Noch wirkt der Brüninghaus-Platz nicht besonders weihnachtlich. Das soll sich bis zum dritten Adventswochenende ändern: Dann lädt eine heimelige Budenstadt zum Verweilen ein.

Werdohl - Der Werdohler Weihnachtsmarkt wartet am dritten Adventswochenende mit einem bunt geschnürten Paket auf.

Eine heimelige Budenstadt, Auftritte von Kindern und Jugendlichen aus Werdohl, der Kunsthandwerkermarkt, bereichert durch Darbietungen regionaler Künstler, und die Möglichkeit, der vorweihnachtlichen Hektik zu entfliehen und in der Christuskirche Ruhe zu finden: Die Verantwortlichen des Stadtmarktings Werdohl haben ein buntes Paket geschnürt, um dem Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende Attraktivität zu verleihen.

Erstmalig soll der Markt auf dem neu gestalteten Brüninghaus-Platz stattfinden. „Alle Weihnachtshütten sind an lokale Akteure wie Schulen, Vereine und Jugendfeuerwehr vergeben“, berichtete Susanne Macaluso vom Stadtmarketing. Sie weist auch auf die Beteiligung der Werdohler Einzelhändler hin: „Mit dem verkaufsoffenen Sonntag bietet sich die Gelegenheit, Weihnachtseinkäufe mit einem gemütlichen Bummel durch die Stadt zu verbinden.“ 

Verkaufsoffener Sonntag 

Im Weihnachtshüttendorf auf dem Brüninghaus-Platz warten Glühwein, Bratwürstchen und viele andere Leckereien auf Groß und Klein. Für adventliche Klänge will Trompeter Nikolaus Leitgeb dort am Samstagnachmittag, 10. Dezember, sorgen. Die Singenden Nikoläuse sind ebenfalls dabei und Schlotis Bimmelbahn dreht für die Kinder ihre Runden. 

Am Sonntag, 11. Dezember, wird dann ab 13 Uhr der Weihnachtsmann in der Innenstadt erwartet. In der Stadtbücherei steht das Kunsthandwerk an diesem Wochenende im Mittelpunkt. Etwa 25 Aussteller präsentieren dort ihre unterschiedlichen und fantasievollen Kreationen. Die Künstlerinnen Birgit Neumann und Claudia Bäcker-Kirmse laden jeweils von 13 bis 18 Uhr zu Workshops mit den Themen Brandmalerei und Keramik ein. Wer teilnehmen möchte, müsse lediglich einen kleinen Materialkostenbeitrag entrichten, teilt Macaluso mit. 

Ergänzt wird dieses vielfältige Angebot am Samstag durch die Auftritte der Singer-Songwriterin Annette Gräfe, die zwischen 13 und 14 Uhr für weihnachtliche Musik sorgt, die Kindertanzgruppen der DJK Westfalia (14.30 bis 15.30 Uhr), die Lesung einiger weihnachtlicher Geschichten durch Christian Michael Donat (16 bis 17 Uhr) sowie den Auftritt des Sängers und Musikers Michael Adolph, der sein Publikum mit Balladen unterhalten möchte. 

Am Sonntag liest Christian Michael Donat dann noch einmal zwischen 14 und 15 Uhr weihnachtliche Geschichten vor. Ebenfalls am Sonntag dürfen sich die Werdohler auf eine traditionelle Veranstaltung freuen: „Wir singen die Weihnacht ein“ heißt es dann zwischen 15 und 16.30 Uhr.

Das Konzert mit dem Projektchor der Singenden Grundschulen in Werdohl und den Zauberlehrlingen der Musikschule Lennetal findet wieder im Gemeindesaal der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde am Fritz-Thomée-Platz statt. 

„Wir singen die Weihnacht ein“ 

Eine besinnliche Einstimmung auf die Festtage wird den Besuchern auch in der Christuskirche geboten. Zum Auftakt des Weihnachtsmarktes wird dort am Samstag um 11.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, anschließend ist das Gotteshaus bis 18 Uhr geöffnet. Das Motto lautet dort: „Mein Weg zur Krippe – Was bewegt mich? – Was bringe ich mit?“. 

Mehrere Kinder- und Jugendgruppen hätten sich mit diesem Thema befasst und ihre Gedanken auf unterschiedliche Weise dargestellt. „Genießen Sie bei einer Tasse Tee und Gebäck die vorweihnachtliche Stimmung ganz in Ruhe“, laden die Verantwortlichen dazu ein, sich gerade in der oftmals hektischen Vorweihnachtszeit auf die christlichen Hintergründe des Festes zu besinnen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare