Verspätet wird Fest doch noch ein Erfolg

Nach dem Regen kommen Besucher

+
In Werdohl kommen die Besucher von Lenne lebt und Rock für Kids erst nach dem Regen

Werdohl - Strahlender Sonnenschein lockte zahlreiche Besucher am Sonntagmorgen zur Doppel-Veranstaltung Lenne lebt und Rock für Kids. Gewittergrollen und ein kräftiger Regenschauer vertrieben sie dann beinahe alle wieder. Trostlose Leere herrschte am frühen Nachmittag auf dem Goethespielplatz. So sollte es aber nicht bleiben: Mit der Sonne kamen auch die Werdohler wieder zurück.

Das zwischenzeitliche Gewitter hatte Regina Wildenburg und Reinhild Wüller-Leisen von der Stadtverwaltung auch nicht schocken können. Eingemummelt in dicken Winterjacken wuselten sie optimistisch über das Gelände und organisierten die an die Umstände angepassten Zeitabläufe.

So wurde beispielsweise die Modenschau vom Werdohler Kaufhaus WK und Sport Bathe kurzerhand verkürzt und die wartenden Mädchen der Tanzmäuse vertröstet auf einen etwas späteren Auftritt.

Auf dem Parkplatz drehte Schlotis Bimmelbahn ihre Runden, aber auch die blieb dieses Mal beinahe leer. Was sonst der Publikumsmagnet schlechthin ist, musste sich am Sonntag zunächst dem Wetter geschlagen geben. Selbst im Schutz des Zeltes vom Kinder- und Jugendcircus Alfredo waren nur sehr wenige Zuschauer anzutreffen. Doch die aber ließen sich den Spaß nicht nehmen.

Ähnlich sah es aus im Zelt der Kunstwerkstatt im Bahnhof (Kuba). Dicht belagert indes war der benachbarte Pavillion: Dort wurden Kinder auf Wunsch geschminkt und erhielten vom Luftballonmodellierer der Truppe Hokuspokus Farbenfroh aus Iserlohn ein buntes, aufgeblasenes Tierchen.

Am späteren Nachmittag sollte noch die Hamburger Rockband Radau spielen. Aber Mit-Organisatorin Wüllner-Leisen bekam einen Anruf. Die Musiker steckten in Ostwestfalen in einem Stau, sagten ihr Gastspiel in Werdohl ab.

Das aber vermieste Wüllner-Leisen nicht die Laune. Denn mittlerweile tummelten sich etliche Gäste auf dem Gelände. Alle Stände wurden gut angenommen. Die Resonanz war letztlich doch so gut wie erhofft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare