Vortrag über die Anfänge Werdohls

+
Peter Kölsche (l.) und Heiner Burkhardt vom Heimat- und Geschichtsverein laden für Dienstag ein.

Werdohl - Der gebürtige Pungelscheider Peter Kölsche, seit drei Jahren Mitglied im Heimat- und Geschichtsverein Werdohl, hat für Dienstag ab 19 Uhr in der Stadtbücherei einen interessanten Vortrag vorbereitet. In gut eineinhalb Stunden will er anschaulich über die Anfänge Werdohls im 9. Jahrhundert bis zur Zeit des Großbrandes 1822 berichten. Begleitend zu seinem Vortrag zeigt er Bilder und hat auch ein paar Alltagsgegenstände aus der Zeit der bäuerlichen Siedlungen mitgebracht.

Kölsche ist tief ins Katasteramt im Lüdenscheider Kreishaus eingetaucht, um für seinen Vortrag intensiv zu recherchieren. Heimatvereins-Vorsitzender Heiner Burkhardt ist froh und stolz über die vielfältigen Aktivitäten im Verein.

Kölsche will über die Ursprünge Werdohls berichten, er wird darstellen, warum genau an dieser Stelle der Lenne die erste Siedlung entstand. Landwirtschaftliches Leben auf den Höfen steht im Mittelpunkt des Vortrags, Kölsche will „Menschenbilder“ erzeugen in den Köpfen der Zuhörer und auch von Werdohler Namen sprechen. Der Eintritt ist frei. - heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare