Viele Auszeichnungen für Westfalia-Mitglieder

+
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden mehrere Mitglieder geehrt, die der DJK Westfalia schon lange die Treue halten oder seit vielen Jahren aktiv Tischtennis spielen.

Werdohl - Markus Volkmann bleibt Vorsitzender der Tischtennis-Abteilung in der DJK Westfalia Werdohl. Er wurde von 18 weiteren Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend in der Gaststätte Ütterlingser Krug einstimmig wiedergewählt.

Erster Schriftführer bleibt Marc Stoman. Ulrich Dressler wirkt weiterhin als 1. Kassenwart. 1. Pressewart ist auch künftig Jens Schnabel. Dirk Büsing bleibt Jugend- und Schülerwart, Thomas Waldhauser steht ihm weiterhin zur Seite. Ralf Guntermann übernimmt auch in Zukunft die Aufgaben des 1. Gerätewartes.

Beim Kassenbericht hatte Kassenwart Dressler vor den Wahlen von einem größeren Minus berichtet, das im Berichtszeitraum erwirtschaftet worden sei. Begründet sei dieses durch die Anschaffung einer Ballmaschine sowie diverser Tischtennisplatten. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Zu Beginn des Abends hatte Vorsitzender Volkmann des jüngst während eines Spieles verstorbenen Werner Schade gedacht. Dann gab Volkmann seinen Jahresbericht ab. Er berichtete, dass die Abteilung derzeit – nach sechs Neuzugängen und einem Austritt – 88 Mitglieder habe.

Die 4. Mannschaft sei in die Kreisklasse aufgestiegen. Der Nachwuchs habe eine starke Saison gespielt. Beim Turnier in Kalkhorst gab es für die DJKler Siege im Einzel sowie im Doppel. Aktuell stehe die 1. Mannschaft in der Bezirksliga auf Rang vier.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch zahlreiche Abteilungs-Mitglieder geehrt. Für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Urban Gierse, Hermann Raumschüssel und Günter Sindram gratuliert.

Vom Westdeutschen Tischtennisverband erhielten darüber hinaus einige Sportler eine Urkunde samt Nadel. Die bronzene Ehrennadel für 30 Jahre aktives Tischtennisspiel bekamen Ulrich Grete, Thomas Lammers, Joachim Maass, Thomas Revello, Wolfgang Tigges, Thomas Waldhauser und Lothar Wieshoff. Die silberne Auszeichnung für 40 Jahre Tischtennisspiel gab es für Urban Gierse, Hermann Raumschüssel und Manfred Stens.

Die goldene Nadel für 50 oder mehr Jahre sportliche Aktivität im Verband ging an Reinhard Bathe, Ulrich Dressler sowie Raimund Weiffen. Das 27. Franz-Schlotmann-Gedächtnis-Turnier soll am Samstag, 31. Mai, ab 10 Uhr in Werdohl durchgeführt werden. Erwartet werden dann auch wieder Tischtennisspieler aus Stavenhagen und Kalkhorst, aber auch aus Jürgenstorf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare