„Viele nette Menschen“ beim Königsball

+
Viele Schützenvereins-Mitglieder und Gäste nutzten den Königsball am Samstagabend im Restaurant Vier Jahreszeiten, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Werdohl - „Ich habe immer noch nicht ganz begriffen, dass ich jetzt Schützenkönig bin“, sagt Martin Pache, „dafür bin ich zu viel unterwegs.“ Dabei ist er nun schon seit mehr als acht Monaten Regent des Werdohler Schützenvereins. Aber er sagt: „Doch es geht jetzt ja erst richtig los.“ Dann grinst er und fügt hinzu: „Und am meisten freue ich mich auf unser eigenes Schützenfest im Sommer.“

Auch seine Mit-Regentin Katja Külz-Frank – gebürtige Werdohlerin, jetzt wohnhaft in der Nähe von Stuttgart – ist noch ganz überwältigt von dem, was auf sie seit Amtsantritt alles einprasselt. „Es ist unglaublich stressig, aber auch einfach toll und aufregend.“ Dann schmunzelt auch sie: „Und ich kann all diese schönen Kleider tragen, wozu ich doch sonst gar keine Gelegenheit habe.“ Und festliche Kleidung gab auch das Motto vor für den Königsball, zu dem die zwei am Samstagabend auch Abordnungen aus dem Versetal, Lüdenscheid, Hülschotten und Iserlohn begrüßten. „Aber auch“, freuten sich beide, „viele Leute, die sonst mit Schützenfest so gar nichts am Hut haben.“

Schützenkönig Pache bilanziert: „Wichtiger als all die Veranstaltungen ist letztlich, dass wir dort viele nette Menschen kennenlernen, mit denen wir gleichgesinnt sind.“ Der bisherige Höhepunkt ihrer Regentschaft sie so auch das Europa-Schützenfest in Peine „mit 25 000 Leuten“ gewesen. Und schon stürzen sie sich wieder ins Getümmel.

20.15 Uhr: Die Tanzeröffnung steht an. Nachdem das Tambourcorps Einigkeit aufgespielt hatte, übernimmt ein DJ und das Königspaar Katja und Martin entert als Erstes die Tanzfläche zu „Und morgen Früh küss’ ich Dich wach“ von Helene Fischer. Lange alleine bleiben sie allerdings nicht. Immer mehr Paare begeben sich auf die Tanzfläche.

Froh zeigen sich die amtierenden Regenten, „dass so viele heute Abend gekommen sind“. Damit hätten sie nach eigener Auskunft beide nicht gerechnet.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare