Versetaler Schützenverein: Nur noch einer statt vier Züge

+
Der neue und alte Vorstand (von links): Bastian Häring, Frang Herber, Michael Grünhagen, Michael, Wöllm, Jürgen Wehlus und Christel Hausmann.

Werdohl - Beim Versetaler Schützenverein 1950 gibt es künftig nur noch einen Zug statt deren vier. So lautete am Samstagabend mit der Zustimmung zur Satzungsänderung die Entscheidung bei der Jahreshauptversammlung.

Mit 85 von 94 möglichen Stimmen und damit mit einer Mehrheit von 90,5 Prozent stimmten die Mitglieder für eine Satzungsänderung. Gegenstimmen gab es keine, Enthaltungen drei. Damit gibt es künftig auch nur noch eine Vereinskasse. Ein Argument das der Vorsitzende Frank Herber bereits vor einiger Zeit als Hauptgrund für eine Zusammenlegung der Züge vorgebracht hatte. 

Vor zwei Wochen hatten sich die Schützen gegen eine Sitzungsänderung ausgesprochen. Daraufhin waren sowohl Herber als erster Vorsitzender, als auch der zweite Vorsitzende Bastian Häring zurückgetreten. Nach der positiven Entscheidung während der Jahreshauptversammlung am Samstag stellten sich Herber und Häring wieder zur Wahl. Mit drei Enthaltungen sprachen sich die Mitglieder für Herber als alten und neuen ersten Vorsitzenden aus. Allerdings wird Herber das Amt nur für ein Jahr bekleiden. Vor der Abstimmung erklärte er, dass sich bei ihm beruflich etwas geändert habe, er plötzlich zwei Firmen leite. 

Auch Häring wurde von der Versammlung als zweiter Vorsitzender bestätigt. Entgegen seiner Aussage vor zwei Wochen, er wolle nur noch bis zur Jahreshauptversammlung Geschäftsführer bleiben, stellte sich auch Jürgen Wehlus zur Wiederwahl zur Verfügung – und wurde gewählt. Ebenfalls zum Vorstand gehören Schießwartin Christel Hausmann und Kassenwart Michael Grünhagen.

Nach der Wahl gab es lauten Applaus für den neuen Vorstand. Zudem waren Rufe der Erleichterung im Saal zu hören. Ralf Holland nutzte die Gelegenheit für ein paar Worte an diejenigen, die der Zusammenlegung der Züge trotz Zustimmung oder mit Stimmenthaltung noch mit Skepsis gegenüber stehen: „Ich bin noch nicht lange im Schützenverein aber ich bin gerne hier. Ich bin heilfroh, dass wir heute der Satzungsänderung zugestimmt haben. Wir werden ein sehr guter Schützenverein bleiben, das möchte ich allen Zweiflern sagen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare