Umkleidekabine von Grund auf renoviert

Auch die Turnhalle Kleinhammer ist mit dem neuen Schließsystem ausgerüstet worden.

Werdohl -  „Insgesamt, denke ich, ist der Zustand unserer Sportstätten im Großen und Ganzen gut,“ antwortete Thomas Schroeder, Leiter der Abteilung Bauen und Immobilienmanagement im Werdohler Rathaus, auf eine entsprechende Anfrage des WBG-Fraktionsvorsitzenden Thorsten Hänel. Er wollte wissen, wo die Stadt voraussichtlich wann eine größere Summe in die Unterhaltung investieren müsse.

Schäden würden kurzfristig abgestellt, erklärte Schroeder während der Sitzung des Schul- und Sportausschusses am Montag. Wie es zukünftig aussehen werde, ließ der Verwaltungsmitarbeiter aber offen: Der Zustand sei noch ganz gut, fügte er mit einem Hinweis auf die Budgetierung der Mittel für den Unterhalt der Sportstätten hinzu.

Schroeder berichtete den Ausschussmitgliedern, dass die Umgestaltung eines Umkleideraumes auf dem Sportplatz Altenmühle inzwischen abgeschlossen sei. Die Kabine sei von Grund auf renoviert worden. „Da wir keine Mittel zur Verfügung hatten, haben wir die Arbeiten mit eigenen Leuten in Angriff genommen“, erinnerte er, „das Ergebnis ist sehr gut“.

SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Wershoven wies darauf hin, dass die Nutzer des Raumes die Fenster schließen müssten, wenn sie das Gebäude verließen – auch, wenn sie nach dem Sport geduscht hätten: „Wie sieht es dann mit dem Lüften aus? Wird es nicht schnell wieder zu Schimmelbefall kommen?“, wollte Wershoven wissen. Die Kabine sei natürlich mit Ventilatoren ausgestattet, antwortete Schroeder, räumte aber ein: „Über deren Leistungsfähigkeit kann man sich unterhalten.“ Zudem müsse die Stadt bekanntlich die Heizkosten in städtischen Gebäuden reduzieren. „Wir müssen das mit dem Schimmel auf jeden Fall im Auge behalten und wir müssen beobachten, wie die Nutzer mit der Situation umgehen“, stellte er abschließend fest.

Ein weiteres Thema war am Montag das Schließanlagensystem in den städtischen Sportstätten. Thomas Schroeder berichtete, die Verwaltung habe dieses inzwischen erweitert. „Auch die Turnhalle Kleinhammer ist inzwischen damit ausgestattet.“

Die Sporthalle am Köstersberg solle auf jeden Fall in diesem Jahr folgen. Peter Grau, Mitarbeiter der Abteilung Immobilienmanagement, erklärte auf Anfrage von Thorsten Hänel, inzwischen seien vier Hallen umgerüstet worden. „Es wurden 121 Schlüssel herausgegeben. Sechs Schlüssel sind privat zugekauft worden“, erläuterte er weiter. Nutzer seien die Mitglieder aus 13 Abteilungen aus sieben heimischen Sportvereinen. „Probleme mit der Schließanlage gibt es meines Wissens inzwischen nicht mehr. Alles funktioniert reibungslos“, berichtete der Verwaltungsmitarbeiter weiter.

Von Carla Witt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare