Technik zum Anfassen: Novelis spendet Baukästen und Laptops an AEG

+
Schüler und Lehrer freuten sich: Verschiedene Baukastenmodelle, Ergänzungssets und Laptops – im Wert von etwa 15 000 Euro – spendete die Firma Novelis an die AEG in Werdohl.

Werdohl - Roboter sind für manche Leute noch Fiktionen aus Filmen – für die Schüler der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) in Werdohl sind sie ab sofort eine reelle Erfahrung, die sie mit Technik und Programmieren machen.

Die Plettenberger Firma Novelis Deutschland GmbH spendete der Schule jetzt 18 Bausätze von Lego, mit denen die Schüler unter anderem kleine Roboter mit dem Namen EV3 bauen, umfunktionieren und selbst programmieren können.

Mit den anderen Education-Bausätzen gibt es außerdem zahlreiche Möglichkeiten, Modelle zu gestalten und technisch besser zu verstehen. Zusätzlich dazu gab es sechs weitere Ergänzungssets sowie 15 Laptops, über die das Programmieren der technisch und naturwissenschaftlich orientierten Modelle erst möglich gemacht wird.

Ein Gesamtwert von etwa 15 000 Euro: „Wir hätten gar nicht die finanziellen Möglichkeiten gehabt, um das selbst zu stemmen“, betonte Reinhard Schulte, Schulleiter der AEG, bei der gestrigen Übergabe.

„Das ist ganz andere Arbeit“

Die Spende erfolgte über das Projekt Novelis Neighbor, das weltweit Nachbarschaftsprojekte organisiert. „Wir wollen die Schule über den Lernbereich fördern“, sagten Jens Nagel und Linda Wenzel vom Neighbor-Team. Nagel ergänzte: „Die Naturwissenschaften zu fördern ist für uns am nachhaltigsten – wir suchen auch Nachwuchs.“

Technik-Lehrer Michael Schmedding probierte mit den Schülern der 6. Klasse einige Programmier-Kniffe am Roboter aus.

Und eine Förderung bestehe durch die Spende allemal, denn: „Für die Schüler ist das durch die Baukästen und das Programmieren eine ganz andere Arbeit“, sagte Nicola Schmidt, Lehrerin an der AEG. „Sonst konnte man ihnen nur etwas erklären und sagen: ,Stellt euch mal vor...‘ – jetzt sind sie selbst gefordert und haben etwas greifbares vor sich.“

Michael Schmedding, Lehrer für Technik an der AEG, baute bereits den ersten Roboter aus einem Baukasten zusammen und präsentierte ihn seinen Klassen. „Alle sind ganz begeistert und interessiert“, stellte er fest. Gemeinsam mit Schülern der 6. Klasse testete er gestern erste Programmierungen aus.

Der Roboter mit dem fahrbaren Untersatz sollte beispielsweise mit Hilfe eines Sensors kurz vor Ende der Tischplatte halten – ehe es hinab ging. Außerdem durften die Schüler im Unterricht bereits selbst ran und sich mit den Bauteilen auseinandersetzen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare