Unmut über Finanzgebahren des IG-Vorsitzenden

Sportwart Thomas Ebel (3. v. l.) wurde selbst Petri-Heil-Jahresmeister. Vorsitzender Roy Schubert (2. v. l.) übergab ihm den Pokal.

Werdohl -  Obwohl der Angelclub Petri Heil Werdohl 1922 in den vergangenen Monaten die Zahl seiner Mitglieder um zwölf auf nunmehr 225 steigern konnte, leitete Kassierer Udo Sedat die Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Restaurant Vier Jahreszeiten mit kritischen Worten ein: „Die Zahlen sind nicht so erfreulich.“

In Folge stimmten die mehr als 60 anwesenden Mitglieder für eine Beitragserhöhung ab 2016. Gleichwohl kam laute Kritik an der Interessengemeinschaft Lennetaler Sportfischervereine auf, die die Interessen von zehn Angelsportvereinen gegenüber den gegenüber den Verpächtern der Lenne vertritt. Der IG-Vorsitzende würde „mit dem Geld prassen“ und tätige Ausgaben, die nicht durch Vorstandsbeschlüsse legitimiert seien.

Es gab aber auch Erfreuliches zu berichten. Sportwart Thomas Ebel beispielsweise zeichnete zahlreiche erfolgreiche Angler aus, die gute Platzierungen in der Jahreswertung erzielt hatten. Petri-Heil-Vorsitzender Roy Schünert übergab den größten Pokal an Sportwart Ebel, der selbst Jahresmeister 2015 wurde.

Der Sportwart berichtete von 24 Teilnehmern beim Anangeln 2015, die 37 Forellen aus dem Wasser holten. 16 Teilnehmer waren es dann bei der ersten Fahrt an den Rhein. Beim zweiten Mal gingen nur sechs Werdohler an den Rhein und ergatterten „keine Fische“. An der Bigge warfen lediglich vier Teilnehmer ihre Angeln aus. Beim Abangeln waren es dann aber immerhin wieder zwölf Petri-Heil-Mitglieder.

Jugendwart Volker Müller hatte nicht so gute Zahlen mitzuteilen. Bei den sieben Veranstaltungen im Jugendbereich waren höchstens sechs, einmal sogar nur ein Teilnehmer zugegen. Jahresbester im Jugendalter wurde Mirco Schröder.

Bei den abschließenden Wahlen wurde im Vier Jahreszeiten das verstorbene Beiratsmitglied Rolf Spengler ersetzt durch Wolfgang Thomzik.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare