Stauff präsentiert bei Fachmesse eine Weltneuheit

+
Tobias Schneider ist verantwortlich für Filtrationsprodukte im Vertriebsgebiet Mitte.

Werdohl - Zum wiederholten Mal stellt die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG (Stauff) mit einem eigenen Messestand auf der Maintenance aus, die in diesem Jahr am 24. und 25. Februar in Dortmund stattfinden wird. Die Werdohler wollen dort auch eine Weltneuheit präsentieren.

Die Fachmesse gilt als regional führende Veranstaltung rund um das Thema industrielle Instandhaltung und richtet sich in erster Linie an Instandhaltungs- und Wartungsfachkräfte von Unternehmen des Maschinen-, Geräte- und Anlagenbaus.

Im Fokus am Stand B02 in Halle 4 der Westfalenhallen stehen bei Stauff unter anderem Austausch-Filterelemente für Anwendungen mit Hydraulik- und Schmierölen, Brennstoffen, Wasser, Chemikalien und Kühlschmierstoffen, die seit mehr als 25 Jahren am Werdohler Stammsitz entwickelt, hergestellt und weltweit vertrieben werden. Mit mehr als 10 000 unterschiedlichen Fabrikaten fertigt das Unternehmen eines der umfangreichsten Sortimente in diesem Marktsegment und gehört damit zu den international führenden Anbietern.

„Besucher sind herzlich eingeladen, sich an unserem Messestand über aktuelle Produktneuheiten zu informieren und zu erfahren, wie sich Wartungsintervalle und kostenintensive Stillstandzeiten von Maschinen und Anlagen in Folge einer bedarfsgerecht optimierten Auswahl von Filtern oftmals deutlich reduzieren lassen“, sagte Tobias Schneider, bei Stauff verantwortlich für Filtrationsprodukte im Vertriebsgebiet Mitte.

Eine echte Weltneuheit zeigt Stauff mit den eigenentwickelten RFID-Sensoren des Typs PT-RF, die die kontaktlose Messung von Druck und Temperatur in Hochdrucksystemen ermöglichen sollen – ohne Risiken für Mensch, Maschine und Umwelt. Dies funktioniert nach Angaben des Herstellers nicht nur denkbar einfach und deutlich schneller als mit herkömmlichen Methoden; Messungen könnten außerdem mit nur einem Knopfdruck gespeichert und prozesssicher dokumentiert werden, teilte das Unternehmen aus dem Versetal mit.

Als besonderen Service bieten die Werdohler allen Interessierten die Option, sich im Internet vorab kostenfrei und unverbindlich als Besucher der Maintenance zu registrieren. So lassen sich lange Wartezeiten vor Ort vermeiden und der Messebesuch kann entspannt starten.

www.stauff.com/dortmund

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare