Knapp eine Million Euro für die Werdohler Straßen

+
Zwischen der Einmündung Am Nocken und der Vorthbrücke soll die Straße Im Ohl eine neue Fahrbahndecke erhalten.

Werdohl - Etwas weniger als eine Million Euro will die Stadt Werdohl im nächsten Jahr in ihre Straßen investieren. Kein sehr großer Betrag angesichts des 120 Kilometer umfassenden Netzes an Stadtstraßen. Hintergrund ist ein personeller Engpass im Rathaus in diesem Jahr, der dazu geführt hat, dass einige Maßnahmen nicht durchgeführt werden konnten.

„Wir wollen das Jahr 2017 jetzt als ein Jahr der Konsolidierung angehen“, erklärte der zuständige Fachbereichsleiter Thomas Schroeder. Im Klartext: Im nächsten Jahr soll nachgeholt werden, was in diesem Jahr nicht erledigt worden ist. 20 Punkte umfasst die Liste, die die Stadtverwaltung dem Bau- und Liegenschaftsausschuss für seine Sitzung am 27. September vorgelegt hat.

Mehr als ein Fünftel des gesamten Betrages, den die Stadtverwaltung für Straßenbaumaßnahmen in den Haushaltsplan für 2017 einstellen möchte, entfällt auf allgemeine Reparaturarbeiten, also viele kleine Maßnahmen. 200 000 Euro sind für Bordsteinreparaturen, Unterhaltung von Ampeln und Straßenbegleitgrün oder kleinere Brückenunterhaltungsarbeiten vorgesehen.

Weitere 250 000 Euro sollen in drei größere Straßensanierungen fließen. Die größte Straßenbaumaßnahme wäre diesen Planungen zufolge die Sanierung des Fahrbahnbelags der Vosslohstraße zwischen der Vosslohbrücke und der Vossloh-Werkseinfahrt. Die war eigentlich schon für das vergangene Jahr und in Kooperation mit den Anliegern vorgesehen. Zu der Kooperation ist es jedoch nicht gekommen. Jetzt will die Stadt die inzwischen marode Straße – sie ist auf der von null bis fünf reichenden Zustandsskala mit der ziemlich schlechten Note 4,2 bewertet – mit einem Aufwand von 100 000 Euro so sanieren lassen, dass die neue Fahrbahn auch den Anforderungen des Schwerlastverkehrs genügt.

Fast genauso viel Geld wird die Fahrbahnsanierung Im Ohl kosten. Hier soll mit einem Aufwand von 75 000 Euro der Asphaltbelag zwischen der Einmündung Am Nocken und der Vorthbrücke erneuert werden. Mit einem ebenso großen Betrag soll in Kleinhammer die Fahrbahnsanierung des Kaiserhofes zwischen der Einmündung Obere Heide und der Kreuzung Hesmecke/Im Kamp vorgenommen werden.

Bestandteil der Vorschlagsliste, mit der sich der Bau- und Liegenschaftsausschuss auseinandersetzen muss, wird auch die von vielen Werdohlern herbeigesehnte Sicherung des Felshanges an der Altenaer Straße sein. Seit Jahren ist der dortige Rad- und Fußweg aus Sicherheitsgründen gesperrt. 2017 soll die Hangsicherung nun endlich durchgeführt werden (wir berichteten). Die Stadt kalkuliert dafür mit Kosten in Höhe von 133 000 Euro und erwartet eine Förderung in Höhe von 82 000 Euro.

Darüber hinaus will die Stadt in die Straßenbeleuchtung investieren. Mit einem Aufwand von 92 000 Euro sollen die alten Natriumdampfleuchten im Bereich der Bundesstraßen durch stromsparende LED-Leuchten ersetzt werden. Allerdings werde diese Umstellung mit einem Satz von rund 32 Prozent gefördert, erklärt die Verwaltung in dem Papier, das den Ausschussmitgliedern als Beratungsgrundlage dient.

Für Reparaturen an diversen Stützmauern plant die Stadt 57 000 Euro ein. Allein 35 000 Euro sollen in die Stützmauer an der Langen Straße in Eveking fließen. Weitere 12 000 Euro sind für die Stützmauer an der Waldstraße vorgesehen. Beide Mauern seien in den vergangenen Jahren bereits saniert worden, jetzt müssten auch die Abdeckungen erneuert werden, heißt es von seiten der Verwaltung, die zudem noch 10 000 Euro für kleinere Reparatur- und Unterhaltungsmaßnahmen an verschiedenen anderen Stützbauwerken einkalkuliert.

Mit der Liste wird sich der Bau- und Liegenschaftsausschuss im Rahmen der Haushaltsplanberatungen während seiner Sitzung am Dienstag, 27. September, befassen. Die Sitzung ist öffentlich. Beginn ist um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare