Spielzeugsammlung der Jungschützen läuft sehr gut an

+
Die Werdohler Jungschützen (von links: Fabian Webert, Christian Reiche, Lea Makowski und Juliana Kremer) konnten sich über viele Spenden für ihre Aktion zugunsten notleidender Werdohler Kinder freuen.

Werdohl - Über guten Zuspruch zu ihrer Spielzeugsammlung freuten sich am Samstag die Jungschützen im Werdohler Schützenverein. Um in Werdohl in Not geratene Kinder zu unterstützen, sammeln die Nachwuchsschützen derzeit gut erhaltenes Spielzeug ein. Am vergangenen Samstag sowie an den kommenden Samstagen, 28. November und 5. Dezember, stehen die Jugendlichen vor der Gaststätte Zum Spiegel und nehmen Spenden entgegen. Gleich tütenweise wurden bereits Spiele, Plüschtiere, Autos, Puppen und mehr abgegeben.

„Die Verteilung erfolgt später in Abstimmung mit dem Jugendamt der Stadt Werdohl“, erklärte Christian Reiche. Die Jungschützen sammeln, reinigen und sortieren das gespendete Spielzeug. Mitte Dezember möchten sie alles an das Jugendamt übergeben, so dass dieses die Spielwaren altersgemäß an bedürftige Kinder weitergeben kann. „Das läuft dann anonym, um keine Familie bloßzustellen“, so Reiche.

Die Idee haben sich die Werdohler Jungschützen von anderen Schützen im Kreis abgeschaut. Nun hoffen sie, dass die Sammlung auch in der Lennestadt ein Erfolg wird. Neben der Samstagssammlung am Spiegel können Spielwaren auch bis zum 6. Dezember bei Getränke Schulte abgegeben werden. Wer eine persönliche Abholung wünscht, kann sich unter Tel. 01 51/40 52 11 42 oder per E-Mail an info@werdohlersv.de an die Jungschützen wenden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare