Sichtlich überwältigte Siegerin bei der Talentshow

+
Das Schulorchester trat – gemeinsam mit dem Schulchor – zum Abschluss des Festes in der Aula auf – und wusste mit Filmmusiken und Charts-Hits zu überzeugen und zu begeistern.

Werdohl - 600 Gäste folgten der Einladung zum Sommerfest der Realschule am Freitagabend. Auf Anregung einiger Eltern und Lehrer hatte die Schulleitung dieses organisiert, da das Winterfest, welches seit drei Jahren veranstaltet wird, in diesem Jahr ausgefallen war. Neben Schülern, Lehrern und Eltern waren auch viele Ehemalige gekommen, um der Schule einen Besuch abzustatten.

An verschiedenen Stationen testeten die Kinder ihre Geschicklichkeit und lebten ihre Kreativität aus. Bei den schottischen Highland-Games etwa wurden Baumstämme geworfen und Whiskeyfässer entlang eines Parcours gerollt. Beim Dart, Kegeln und Dosenwerfen wurden kleine Preise gewonnen. Selbst bemalte Taschen und gebastelten Eierwärmer durften mit nach Hause genommen werden.

Einige Kinder hatten sich bei einer Talentshow angemeldet, die in der Aula stattfand. Mit Gesangs- oder Tanzeinlagen zeigten die Jungen und Mädchen ihr Können. Der Jury, bestehend aus einem Schüler, der Schülersprecherin und einem Lehrer, fiel die Bewertung schwer, da jeder der Showacts gut war. Bei gleicher Punktezahl musste das Publikum mit Applaus zwischen zwei Künstlern entscheiden und so war es am Ende Mia Schweizer aus der sechsten Klasse, die mit ihrer Interpretation des Songs „I see Fire“ von Ed Sheeran überzeugte. Sie gewann fünf Euro und war sichtlich überwältigt von dem Ergebnis.

Zum Abschluss des Nachmittags trat das Schulorchester gemeinsam mit dem Schulchor unter der Leitung von Musiklehrer Thorsten Leppert auf. Unter dem Motto „Disney meets Charts“ gab es musikalische Stücke aus den Filmen „Herr der Ringe“, „Fluch der Karibik“ sowie den Serien „Highschool Musical“ und „Ducktales“. Gesangliche Solo-Einlagen boten Nele Schürmann mit „Can you Feel the Love Tonight“ von Elton John und Mia Schweizer mit „Colours of the Wind“ von Vanessa Williams.

Alle – Besucher wie Organisatoren – waren sich letztlich einig: Es war ein rundum gelungenes Fest.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare