Schützen erwarten bis zu 700 Gäste beim Schneegestöber

+
Beim Werdohler Schützenfest im vergangenen Sommer begeisterten die Musiker und die Sängerin von Radspitz dermaßen, dass die Schützen die Show-Band für das dritte „Schneegestöber“ buchten.

Werdohl - „Die Gäste melden sich wie im Vorjahr sehr sehr spät an,“ stellt Schützen-Oberst Andreas Schreiber und damit erster Vertreter der „Schneegestöber“-Party am Samstag im Festsaal Riesei fest. Wer auf den letzten Drücker Karten mit Versandservice haben wollte, wurde auf den am Freitagmittag endenden Vorverkauf verwiesen. Schreiber: „Wir konnten eben nicht garantieren, dass die Karten noch rechtzeitig bei den Leuten ankommen.“

Karten gibt es für die Party-Veranstaltung mit der Liveshow-Band Radspitz aber auf jeden Fall noch. Der Vorverkauf liefe bislang so gut wie im Vorjahr, am Ende kamen vor einem Jahr knapp 700 Gäste in den Festsaal Riesei. Mehr als 700 werden nicht hineingelassen, so Schreiber, die Veranstaltungsgenehmigung lasse das nicht zu.

Die Vorverkaufsstellen werden am Freitagmittag von den Schützen abgerechnet, bis dahin gibt es noch Karten für 12 Euro. 15 Euro sind am Samstag an der Abendkasse fällig, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintrittspreis ist dieses Jahr etwas günstiger als im Vorjahr. „Damals hatten wir die Amigos und den Stargast Anna-Maria Zimmermann, das war unterm Strich teurer“, rechnet Schreiber vor. Den Preisvorteil wollten die Schützen an ihre Gäste weitergeben.

Bilder vom vergangenen Jahr

Schneegestöber am Riesei

Der Abend beginnt zunächst mit Musik von einem DJ, damit die Gäste nicht „kalt“ auf Radspitz starten müssten. Dementsprechend angewärmt gehen die Musiker aus Franken spätestens um 21 Uhr auf die Bühne und legen los. Schreiber: „Die haben mit Pausen ein Programm von fünf Stunden, es wird also auf jeden Fall ein sehr langer Abend.“ Die Band würde sich wirklich freuen, mal wieder im Sauerland zu spielen. Ganze Fanclubs auch von außerhalb Werdohls haben sich schon angesagt. Mehrere Gruppen mit mehr als 20 Personen haben sich angemeldet, weil es dann zehn Prozent Rabatt auf den Eintritt gibt. Die größte Gruppe wird mit einem Fass Bier belohnt.

Am Samstagabend gibt es neben der Bewirtung durch die Schützen auch eine professionelle Cocktail-Bar, für Snacks und Happen wird der Wirt vom Ütterlingser Krug sorgen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare