Samba-Rhythmen beim Frühschoppen

+
Richtig laut und richtig mitreißend: Die Formation Samba Piranha aus Sundern unterhielt beim Frühschoppen in der Schweinegasse bestens.

WERDOHL - Die Trommler der Samba Piranhas beschallten mühelos den ganzen Platz. Für Chöre ohne Mikrofon hingegen war es schwierig, alle Besucher des Frühschoppens in der Schweinegasse mit ihren Stimmen zu erreichen.

 Bei angenehmen Sonnenschein wurde die Veranstaltung des Männerchores (MC) Werdohl dennoch zu einer runden Sache für Zuhörer und Mitwirkende. Sichtlich erfreut war MC-Vorsitzender Wolfgang Schultz darüber, dass viele Interessierte am späten Samstagvormittag zur Terrasse der Gaststätte Mythos gekommen waren.

Dort und an den Bierzeltgarnituren im Zelt blieb kein Platz unbesetzt. Weitere Zuhörer machten es sich auf der Treppe bequem, als der Männerchor eröffnete mit „Am kühlenden Morgen“. Sogleich danach hob er an zum „Bierlied“ und sang sein beliebtes „Hoch dem edlen Gerstensaft“. Von allen Seiten kamen daraufhin die Musiker der Samba Piranhas aus Sundern zusammen. Mit verschiedensten Trommeln und Perkussionsinstrumenten wussten die Überraschungsgäste ihr Publikum mit brasilianischen Klängen zu begeistern.

Der Gemischte Chor Werdohl nahm die Zuhörer mit über „Sieben Brücken“. Zum Mitschunkeln luden die Seebären des Shanty Chores ein. Zum Mittagessen musste niemand nach Hause gehen. Es lockten Gegrilltes und frische Reibekuchen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare