Tag der Rettungskräfte kommt sehr gut an

+
Die Werdohler Innenstadt war am Sonntagnachmittag voll. Vor und in den Eisdielen waren Sitzplätze Mangelware.

Werdohl - Traumhaftes Frühlingswetter, engagierte Ehrenamtler und gut gelaunte, interessierte Besucher in der Innenstadt: Andreas Haubrichs von der Stadtmarketing Werdohl GmbH erinnert sich gerne an den vergangenen Sonntag. Den Tag der Rettungskräfte in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag nennt er einen großen Erfolg. „Die Ehrenamtler waren zufrieden und haben sofort signalisiert, dass sie beim nächsten Mal wieder dabei ein wollen“, freut sich Haubrichs.

Viele Menschen machten Halt an den Ständen von DRK, Maltesern und DLRG, ließen sich von den ehrenamtlichen Helfer über deren Arbeit informieren und sahen sich alles ganz genau an. Kinder und Erwachsene durften in Rettungswagen und -boote klettern und das Equipment der Helfer ganz genau in Augenschein nehmen. Das galt auch für die Feuerwehr, die auf dem Platz vor der Bücherei zu finden war. Besonders den Kinder hatten es auch die vierbeinigen Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel angetan.

Letztere präsentierte in Zusammenarbeit mit den DRK-Helfern eine Übung, die viel Beachtung fand. „Wir konnten uns währenddessen und am Stand gut präsentieren und unsere Arbeit darstellen“, stellte DRK-Zugführer Stefan Egger fest. Auch Jugendfeuerwehrwart Lars Dittmann ist zufrieden: „Wir haben viele interessante Gespräche geführt und Flyer verteilt“, berichtete Jugendfeuerwehrwart Lars Dittmann. 

Tag der Rettungskräfte in Werdohl

Schon einmal habe der Tag der Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Verstärkung beschert: zwei aktive Feuerwehrmänner und drei Jugendfeuerwehrmänner. Dittmann: „Wir hoffen, dass wir auch dieses Mal wieder Glück haben.“

Andreas Conrad, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Werdohl, zieht ebenfalls eine positive Bilanz. „Wir sind mehrmals auf Schwimmkurse für Kinder angesprochen worden und haben auf unser Angebot im Sommer verwiesen“, sagt Conrad. Auch Jugendlichen hätten Interesse gezeigt. „Vielleicht kommen sie zum DLRG-Schnuppertraining“, ist Conrad zuversichtlich.

Zufrieden konnten auch die Gewerbetreibenden sein. In und vor den Eisdielen waren Sitzplätze absolute Mangelware. Zudem nutzten viele die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel. Darüber freute sich unter anderem die Werdohler Geschäftsfrau Andrea Brockhaus-Passenheim, Inhaber des Schuhhauses. Auch WK-Geschäftsführer Peter Ebener sprach beispielsweise von einem „guten Sonntag“ – obwohl einige Kunden sich über den Engpass auf dem Weg zum WK beschwert hätten, die durch die Baustelle auf dem Brüninghaus-Platz verursacht wird.

Lesen Sie zum Thema auch:

Zum Anfassen: Ehrenamtliche Rettungskräfte im Einsatz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare