Tag der Rettungskräfte in der Werdohler Innenstadt

+
Ehrenamtliche Rettungskräfte – hier mit Rettungshund Oskar – und Andreas Haubrichs (r.) präsentierten am Dienstag das Programm für ihren Aktionstag am 10. April.

Werdohl - Zum dritten Mal werden die Hilfs- und Rettungsorganisationen am Sonntag, 10. April, in der Innenstadt ihr Leistungsspektrum präsentieren. Der Aktions- und Informationstag findet wieder in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag des Werdohlers Einzelhandels statt.

Bis auf das Technische Hilfswerk, das aus personellen Gründen in diesem Jahr nicht teilnehmen kann, werden sich die ehrenamtlichen Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Freiwilligen Feuerwehr und des Malteser Hilfsdienstes (MHD) an der Veranstaltung beteiligen. Erstmals wird in diesem Jahr die BRH-Rettungshundestaffel Märkisches Sauerland teilnehmen.

Die DLRG-Ortsgruppe wird in der Innenstadt nicht nur ein Rettungsboot präsentieren, sondern auch vorführen, wie man erste Hilfe leisten kann. Außerdem wollen die Wasserretter unter anderem über die von ihnen angebotene Nichtschwimmer-Ausbildung informieren.

Über ihre Arbeit informieren wollen auch die Malteser, die sich zum zweiten Mal an diesem Aktionstag beteiligen. Sie werden auf dem Friedrich-Keßler-Platz aber auch eine Katastrophenschutzeinheit mit Feldkochherd vorstellen. Für die so genannte Gulaschkanone suchen die Malteser übrigens noch Helfer, die diese mobile Küche bedienen können. Wer sich dafür interessiert, kann am Tag der Rettungskräfte also gleich Kontakt zu den Maltesern und ihrem Gerät aufnehmen.

Weil der Brüninghaus-Platz derzeit eine große Baustelle ist, wird die Feuerwehr auf den Platz an der ehemaligen Post ausweichen. Dort wollen die Floriansjünger mit drei Schauübungen einen Einblick in ihre Arbeit geben.

Viele Fahrzeuge und jede Menge Ausrüstungsgegenstände wird das Deutsche Rote Kreuz auffahren; dazu sind Erste-Hilfe-Vorführungen geplant. Außerdem wollen die DRK-Helfer eine gemeinsame Übung mit dem Bundesverband Rettungshunde (BRH) durchführen, dessen regionale Staffel zum ersten Mal dabei sein wird. „Es wird auch tolle Überraschungen sowie für Hunde Leckerlis und Spielzeug geben“, verspricht Hundeführerin Nicole Stumpf.

Auch andere Rettungskräfte könnten sich noch an dem Aktionstag beteiligen, sagte Andreas Haubrichs, bei im Werdohl Marketing für die Organisation zuständig ist, am Dienstag bei einer ersten Vorstellung des Programm. Erreichbar ist er unter Tel. 0 23 92/5 07 10 28 und per E-Mail an a.haubrichs@werdohl-marketing.de.

Verschiedene Angebote für Kinder werden den Tag der Rettungskräfte zwischen 13 und 18 Uhr abrunden: Eine Bimmelbahn wird durch die Innenstadt fahren und auf dem Friedrich-Keßler-Platz wird eine Hüpfburg aufgebaut. Begleitend dazu sind die Werdohler Geschäfte geöffnet, in denen auch einige Aktionen stattfinden werden. „Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, werden wir die Stadt bestimmt vollkriegen“, gab sich Andreas Haubrichs optimistisch.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare