Pungelscheid: Jugendtreff fertig

Nicole Bekavac arbeitet für die Jugendpflege der Stadt und wird den neuen Jugendtreff Pungelscheid leiten. Sie wohnt nur einen Steinwurf entfernt.

Werdohl - Der Jugendtreff Pungelscheid im ehemaligen Schlecker-Ladenlokal ist ganz überraschend fertig eingerichtet und wird schon am kommenden Samstag, 30. Mai, beim Stadtteilfest seiner Bestimmung übergeben.

Die Jugendpflege der Stadt hat die Pungelscheiderin Nicole Bekavac, die nach einer langen Elternzeit wieder zurückgekehrt ist, zur Einrichtungsleiterin bestimmt. Nicole Bekavac kennt sich aus im Stadtteil, sie wohnt in Sichtweite ihres neuen Arbeitsplatzes.

Es hatte ein sehr langes politisches Tauziehen um die Jugendarbeit in Pungelscheid gegeben. Viele Jahre war der Jugendraum im Keller der Awo-Kindertagesstätte an der Meilerstraße untergebracht. Den ersten Vorstoß der SPD-Fraktion und der Verwaltung noch unter Bürgermeister Griebsch, die Einrichtung in das damals schon leer stehende Schlecker-Ladenlokal zu verlegen, scheiterte vor allem an der Ablehnung von CDU und WBG. Dann kündigte die Awo die Räume wegen Eigenbedarf, und von heute auf morgen hatte die Jugendarbeit in Pungelscheid keinen Raum. Kinder und Jugendliche standen sozusagen auf der Straße.

Erst nach der Kommunalwahl konnten alle Beteiligten aufeinander zu gehen und den früheren Vorschlag wieder aufnehmen. Zudem blieb die Wohnungsgesellschaft Werdohl als Vermieterin des Ladenlokals bei ihrem Angebot, die Räume mit Lärmschutz zu versehen, umzubauen und an die Stadt zu vermieten. Dann mussten noch die Woge-Mieter in den Häusern rund um den Jugendtreff überzeugt werden, der Arbeit der Jugendpflege eine Chance zu geben. Viel Skepsis musste überwunden und Überzeugungsarbeit geleistet werden. Letztlich stimmte der Aufsichtsrat der Woge dem Mietvertrag zu und die Räume konnten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hergerichtet werden.

Das ist jetzt schneller geschehen als erwartet. Erst vorgestern bekam die Stadt die Schlüsselgewalt. Die Inneneinrichtung steht größtenteils, das Team ist geplant, ein Konzept für die Arbeit dort gibt es auch. Die Einrichtung wird offiziell „Jugendtreff Pungelscheid“ heißen, ein weniger förmlicher Name wird noch gesucht. Leiterin Nicole Bekavac: „Das ging auf einmal alles sehr viel schneller als geplant.“ Sie will den pädagogischen Hintergrund der Einrichtung mit ihrem Team noch genauer vorstellen. Die offizielle Schlüsselübergabe zwischen Woge und Stadt soll am 30. Mai erfolgen, im Rahmen des Stadtteilfestes des Awo-Kindergartens. Fachbereichsleiter Bodo Schmidt wies gestern darauf hin, dass die Stadt bislang keine Mittel für die Inneneinrichtung in die Hand genommen habe. Die Stadt miete die Räume samt Einbauten von der Wohnungsgesellschaft. Noch brauchbares Inventar aus dem ehemaligen Jugendraum werde im neuen Jugendtreff eingesetzt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare