Polizei warnt vor verdächtigen Personen in Werdohl

+
Anwohner im Stadtgebiet Werdohl wurden am Mittwoch auf verdächtige Personen aufmerksam.

Werdohl - Am Mittwoch, 3. August, wurden Anwohner im Stadtgebiet Werdohl auf verdächtige Personen aufmerksam. Die Polizei fordert daher auf, wachsam zu sein und Verdächtiges umgehend der Polizei zu melden.

Eine männliche Person (rumänischer Herkunft) klingelte in Werdohl an einer Haustür und bettelte um Bargeld. In einem weiteren Fall war es ein augenscheinlich rumänisches Ehepaar, das an einer Haustür am Mühlenweg nach Arbeit fragte. 

Das Verhalten kam den Anwohnern verdächtig vor, sodass mehrere Anrufe bei der Polizei eingingen. Die Personen konnten im Rahmen der Fahndung im Bereich Lüdenscheider Straße angetroffen und von der Polizei kontrolliert werden. 

Es handelte sich um eine neunköpfige Reisegruppe aus Rumänien, die mit einem weißen Daimler Sprinter und rumänischem Kennzeichen unterwegs war. Gegenüber den Beamten gaben sie an, auf der Suche nach Arbeit zu sein. Keine der Personen hatte eine Unterkunft in Deutschland. Nach der Kontrolle durch die Polizei verließen sie die Stadt. 

Etwa zwei Stunden später wurde die Gruppe dann in Iserlohn Lössel/Roden aktiv. Auch dort erhielt die Polizei Kenntnis von mehreren rumänischen Bettlern. Dort schauten sich nach Zeugenangaben einzelne Personen auch in verdächtiger Weise Wohnhäuser und Grundstücke an. Die Gruppe wurde erneut von der Polizei kontrolliert und verließ anschließend die Stadt. Konkrete Hinweise auf Straftaten liegen bisher nicht vor. Die Ermittlungen dauern noch an.

Daher appelliert die Polizei an alle, wachsam zu sein und verdächtige Personen und Handlungen umgehend der Polizei unter der Rufnummer 110 oder bei der örtlichen Polizeiwache zu melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare