Lkw parkt auf dem Feld

Der Lkw-Fahrer hat nicht so recht die Kurve gekriegt: Beim Versuch, sein Gefährt auf dem Höhenweg zu wenden, musste ein Schild dran glauben. ▪ Fraune

WERDOHL ▪ Auf einen ungewöhnlichen Parkplatz musste heute ein 50-jähriger Lkw-Fahrer ausweichen. Am Morgen auf dem Höhenweg in Richtung Werdohl unterwegs, hatte er mit seinem einige Meter langen Gefährt beim Versuch zu wenden, in Höhe der Abfahrt zur Ortslage Neuenhaus ein Verkehrsschild umgefahren. Durch Zufall war hier direkt ein Fahrzeug der Streckenaufsicht Herscheid vorbei gekommen, die den Schaden behoben. Während der Aufnahme des Unfalls parkte der Lkw auf einem Feld, was für die Vorbeifahrenden ein echter Blickfang war.

Gleiches gilt für die Folgen eines Unfalls mit Fahrerflucht am Dienstag gegen 11 Uhr im Bereich Neuenrader Straße, Ecke Friedhofstraße. Hier berührten auf der Ladefläche transportierte Bäume die Signalanlage der dortigen Ampel. Diese wurde dabei abgerissen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter, wie die Polizei mitteilt. Zeugen notierten sich jedoch das Kennzeichen, so dass die Polizei den Fahrer kurz nach dem Unfall ermitteln konnte. Sachschaden hier: 500 Euro.

Ein Straßenschild musste auch bei einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht In der Lothmecke dran glauben. Eine Zeugin hatte hier bemerkt, wie ein Lkw beim Rückwärtsfahren das Straßenschild „In der Lothmecke“ übersah und umfuhr. Da der Fahrer dies hingegen offensichtlich nicht bemerkte, setzte er seine Fahrt fort. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 100 Euro. ▪ mcf

Kommentare