Spannendes Tanzprogramm mit einem Hauch Exotik

+
Im Saal des Restaurants Vier Jahreszeiten findet im Oktober wieder eine Bauchtanz-Gala statt. Der Vorverkauf dafür hat am Dienstag begonnen.

Werdohl - Träume aus 1001 Nacht verspricht das Trio Tallaroua bei einer großen orientalischen Tanzgala, die im Oktober zum nunmehr siebten Mal stattfinden wird. Der Vorverkauf dafür hat bereits begonnen.

Auch in diesem Jahr findet sie wieder statt, die große orientalische Tanzgala „Träume aus 1001 Nacht“, organisiert von den hierzulande bekannten Bauchtänzerinnen Britta Sönnecken, Manuela Dahlberg- Dietz (Maroua) und Stefanie Varol (Rashalla), die zusammen das Trio Tallaroua bilden.

Hochkarätige Künstlerinnen und Gruppen aus ganz Deutschland verspricht das Trio für die Tanzgala am Samstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) im Saal des Restaurants „Vier Jahreszeiten“ an der Dammstraße. Den Gästen soll dort ein kurzweiliges, abwechslungsreiches und spannendes Tanzprogramm geboten werden. „Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Nicht ausschließlich der klassische Bauchtanz kommt auf die Bühne, sondern auch diverse Fusiontänze, spanisch-arabischer Tanz, indischer Tanz à lá Bollywood und vieles mehr gibt es zu bestaunen“, versichert Stefanie Varol.

Als Stargast konnte das Organisatorenteam für die diesjährige Gala die nach Angaben der Veranstalterinnen weltweit bekannte Tänzerin, Dozentin und Choreographin Sandra Brock alias Sahéla. Im Jahr 2012 erhielt Sahéla in Fürth den Halima-Award für ihre Verdienste um den Orientalischen Tanz. Der Preis wird von der Zeitschrift Halima vergeben, dem ersten deutschsprachige Magazin für orientalischen Tanz. In Werdohl wird Sahéla mit ihrem jungen Ensemble LeLaDiNi auftreten. Die Tänzerinnen Lea, Laura, Diana und Nina sind zwischen 16 und 21 Jahre alt und trainieren unter der Leitung von Sahéla. Ihre hohe Synchronität und ihre offensichtliche Freude am Tanz begeistern die Zuschauer sowohl bei privaten Auftritten als auch bei öffentlichen Veranstaltungen. Sahéla betrachtet die vier jungen Frauen stolz als ihre Tanztöchter.

Nicht nur für Ohr und Auge wird etwas geboten bei der orientalischen bauchtanzgala, auch die Gaumen der Besucher sollen verwöhnt werden. Es werde ein reichhaltiges Büfett mit mediterranen Spezialitäten geben, versprechen die Veranstalterinnen. Vor der Show und während der Pause lädt außerdem der bunte Basar Ginni zum Stöbern ein.

Der Kartenvorverkauf hat bereits vor einigen Tagen begonnen. Die Tickets kosten 26,50 Euro, wobei der Preris auch die Teilnahme am Büfett beinhaltet. Sie können telefonisch bei Stefanie Varol (Tel. 0160/8104668) bestellt werden. Außerdem gibt es einen Ticketshop im Internet. Die Anzahl der Plätze ist auf 160 begrenzt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare