Neues in der Kunsthalle Südwestfalen

Mit diesem Motiv wirbt Thomas Volkmann für die neueste Ausstellung in Eveking unter dem Titel „Zu schön“.

Werdohl -   Der Werdohler Künstler und Galerist Thomas Volkmann lädt für den 16. April zu einer neuen Ausstellung in Eveking unter dem Titel „Zu schön“ ein.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Südwestfalen im Gewerbepark Eveking mit Malerei, Collagen, Objekten und Fotografie von Thomas Volkmann, Maike Reininghaus (Werdohl), Jochem Ahmann (Bochum), Edgar Busch (Hagen), Pee Groos (Köln) und Jürgen Schubbe (Paderborn) wird an dem Samstag um 18 Uhr eröffnet.

Die Ausstellungsfläche wurde zum zweiten Mal um spannende Räume erweitert. Zusätzlich zu einer „klassischen“ Ausstellung von Kunstwerken an weißen Wänden steht in diesem Jahr wieder ein ehemaliger – seit Jahren ungenutzter – Waschraum im Zentrum der Ausstellung. Für dessen 18 Duschkabinen wurden individuelle Kunstwerke geschaffen.

Bei Wein und Bier oder anderen Getränken haben die Gäste auch wieder die Möglichkeit persönlich mit den Künstlern über Kunst und Schönheit oder Gott und die Welt zu plaudern.

Maike Reininghaus zeigt sowohl aktuelle Collagen als auch ihre neue Foto-Serie „VENEdig“: Das Wasser und die Gassen der Stadt werden zu Venen – die Gefäße, die zum Herzen führen. „Strohhalm-Design“ ist das jüngste Projekt des Hagener Designers und Künstlers Andreas Edgar Busch. In der Kunsthalle Südwestfalen zeigt Jochem Ahmann die fünfteilige Arbeit „Bay mir bistu sheyn“. Mit den alten Duschkabinen in der Kunsthalle Südwestfalen wurde ein Ausstellungsort gefunden, der mit seinem morbiden Wesen eine geeignete Umgebung für das Werk von Pee Groos bietet. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern haben sich Thomas Volkmanns Motive einer Metamorphose vollzogen. Eine leichtere, ironische Sicht auf die Dinge steht nun wieder im Mittelpunkt seines Schaffens. Vergangenes Jahr war Jürgen Schubbe mit seiner expressiven Malerei bereits zu Gast im Gewerbepark, in diesem Jahr stehen ausschließlich seine neuen Skulpturen im Mittelpunkt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare