Neue Auszubildende bei VDM Metals

+
Die neuen Auszubildenden bei VDM Metals mit ihren Ausbildern.

Werdohl - 25 Schulabgänger haben vor gut einer Woche ihre Ausbildung bei VDM Metals begonnen. Neben 20 eigenen Auszubildenden nahmen fünf weitere junge Männer und Frauen in Fremdausbildung ihre Arbeit im Betrieb an der Plettenberger Straße auf.

Dr. Jürgen Olbrich, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Lothar Brunner, Leiter Personal und Soziales, begrüßten die 25 neuen Mitarbeiter. In den ersten Tagen werden die jungen Auszubildenden das Unternehmen sowie ihre neuen Kollegen im Rahmen der traditionellen Einführungswoche kennenlernen.

Am ersten Tag besichtigen die Auszubildenden bei VDM Metals traditionell die Band- und Drahtfertigung am Standort Werdohl. Danach fahren Ausbilder und Auszubildende gemeinsam zur Jugendherberge an den Möhnesee. Der Rest der Woche wird dort für Teambuilding-Maßnahmen, Schulungen, die Vorstellung des Betriebsrates und weitere Werksbesichtigungen genutzt. „Mitte Juni hatten wir bereits eine so genannte ‚Look-In‘-Veranstaltung organisiert, im Rahmen derer die neuen Auszubildenden und ihre Familienmitglieder schon vor Beginn ihrer Ausbildung die Möglichkeit hatten, einen Einblick in unser Unternehmen zu erhalten, Besonderheiten im Rahmen ihrer Ausbildung kennenzulernen und Fragen los zu werden. Die Veranstaltung wurde sehr gut aufgenommen“, sagte Stephanie Effern, Ausbildungsleiterin bei VDM.

VDM Metals ist einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region und beschäftigt derzeit rund 80 Auszubildende in verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen. „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir auch in diesem Jahr eine Abschlussquote von 100 Prozent erreichen konnten und mehrere VDM-Azubis die Bestnote ‚sehr gut‘ erhielten. Diese Ergebnisse zeigen, dass sich unser Engagement auszahlt“, so Effern weiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare