Mehr Teilnehmer bei den Sportabzeichen-Prüfungen

+
Glückliche Gewinner vor dem Werdohler Rathaus – zusammen mit einer unfreiwillig „unsportlichen“ Bürgermeisterin.

Werdohl - 50 Teilnehmer mehr als noch im Vorjahr gab es bei den Sportabzeichen-Prüfungen im Jugendbereich. Insgesamt 382 Schüler und Sportvereins-Mitglieder stellten sich dieses Mal den Herausforderungen – und zwar mit Erfolg.

Klaus Schicht, der Sportabzeichen-Obmann des Stadtsportverbandes zeichnete am Dienstagnachmittag im Werdohler Rathaus diejenigen aus, die mit besonderem Erfolg bei der Sache waren. Bürgermeisterin Silvia Voßloh gesellte sich zur Ehrung hinzu und gratulierte jedem Mädchen und jedem Jungen persönlich mit Handschlag.

Die erste Bürgerin der Stadt gestand dabei – mit deutlichem Bedauern in der Stimme –, dass sie seit nunmehr anderthalb Jahren selbst keine Zeit mehr für sportliche Betätigungen fände. Sportabzeichen-Obmann nutzte die Gunst der Stunde und lud das Stadtoberhaupt ein, in der nächsten Saison doch auch wieder einmal eine Prüfung abzulegen.

Dann gratulierte er vor insgesamt gut 25 Anwesenden zunächst den Schülern der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG). Zwar habe diese in absoluten Zahlen die meisten Sportabzeichen vorzuweisen. Konkret nahmen an der Prüfung 152 Mädchen und Jungen teil. Angesichts von rund 700 Schülern an der Gesamtschule fällt der prozentuale Anteil allerdings schlechter aus, als bei den besser platzierten Schulen.

Und die ersten beiden Plätze gehen an die beiden Standorte der Gemeinschaftsgrundschule Königsburg/Kleinhammer. Platz 2 sicherte sich der Standort auf der Königsburg. Dort legten 62 von 180 Schülern die Sportabzeichen-Prüfung ab. Das entspricht einer Quote von immerhin 34,4 Prozent.

Ganz oben aufs Siegertreppchen schaffte es derweil der Gemeinschaftsschulen-Standort Kleinhammer. Dort legten 63 von 148 Schüler das Sportabzeichen erfolgreich ab. Das wiederum entspricht einer Quote von 42,6 Prozent.

Für die AEG gab es 75 Euro, für den Grundschul-Standort Königsburg 125 Euro, für den Standort Kleinhammer 150 Euro. Ebenfalls 150 Euro bekam der Werdohler Schwimmverein SV 08, der die meisten Teilnehmer aller Sportvereine aufweisen konnte. Konkret gingen 29 Schwimmer an den Start bei den Prüfungen, wie Sportabzeichen-Obmann Schicht mitteilte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare