Konzert als Vorbereitung auf ein Konzert

+
Die Musiker des Märkischen Handorgel-Ensembles boten in der Werdohler Musikschul-Aula ein Konzert zur Vorbereitung eines Auftrittes in der Neuenrader Partnerstadt Klingenthal.

Werdohl/Neuenrade - Dem Werdohler Publikum bescherten die Vorbereitungen für den Auftritt des Märkischen Handorgel-Ensembles aus Neuenrade im Rahmen eines Internationalen Akkordeon-Wettbewerbes ein schönes Konzert in der gut gefüllten Aula der Musikschule an der Brüderstraße.

„Volkstänze in modernem Gewand“ kündigte Michael Baasner im Namen des Akkordeon-Sextetts für den ersten Teil des Konzertes an, das den Titel „Suiten und Tangos“ trug. Vertraute Klänge gab es aus der Feder des Norwegers Edward Grieg: Seine Orchester-Suite „Aus Holbergs Zeit“ gehört zu den viel gespielten Klassikern aus der Feder des Norwegers, und sie machte in der Bearbeitung für Akkordeon-Ensemble viel Freude. Ebenso die Orchester-Suite „Masques et Bergamasques“ – eine der bekanntesten Kompositionen des Franzosen Gabriel Fauré. Für eine kleine Zäsur zwischen den zu moderner Klassik gewordenen Tänzen sorgte Michael Baasner am Flügel mit den „Corelli-Variationen“ von Sergei Rachmaninov.

Nach einer Pastorale von Ludwig oder auch Louis Spohr und einem Konzert von Jaques Bréval ging es mitten in die „Latin Nights“ Südamerikas. Astor Piazzolla, dem argentinischen Schöpfer des „Tango Nuevo“, gehörte dabei das Finale des Konzertes: Drei Stücke aus der Oper „Maria de Buenos Aires“ spielte das Akkordeon-Sextett, bevor es Piazzollas liebevollen letzten Gruß an seinen verstorbenen Vater intonierte: „Adios Nonino“.

Dass die Städtefreundschaft zwischen Neuenrade und Klingenthal lebt, war im vergangenen Jahr bei den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft zu erleben. Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit fuhren Radsportler aus beiden Städten am 3. Oktober vom Vogtland ins Sauerland. Nun folgen die Musiker des Akkordeon-Ensembles Neuenrade einer Einladung von Jörg Künzl und reisen Ende Februar zum Internationalen Akkordeonwettbewerb nach Klingenthal.

Dort treten sie im Rahmenprogramm der Veranstaltung auf, der jungen Musikern aus Thüringen und den Nachbarländern die Chance gibt, Auftrittserfahrungen zu sammeln.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare