Zug 1 der Versetaler Schützen geht von Auflösung aus

Am Sonntagnachmittag trafen sich die Schützen und Schützinnen aus Kleinhammer im Versetaler Schützenverein zur wahrscheinlich allerletzten Zugsitzung überhaupt – bald sollen im Verein alle Züge abgeschafft werden. Foto: Machelett

Werdohl -   Es war wahrscheinlich die allerletzte Zugversammlung in der Geschichte des Zugs 1 des Versetaler Schützenvereins. Das Interesse schien dennoch nicht besonders groß. Gerade einmal zehn Schützen der insgesamt 60 Mitglieder zählenden Gruppe waren am Sonntagnachmittag (4. Januar) in die Taverne gekommen, drei davon verpassten dazu noch die ersten Tagesordnungspunkte.

Am Freitag, 8. Januar, sollen alle stimmberechtigten Mitglieder des Versetaler Schützenvereins in einer nichtöffentlichen außerordentlichen Mitgliederversammlung darüber beraten, die Züge abzuschaffen und künftig nur noch als Gesamtverein zu agieren. Dadurch soll, wie bereits berichtet, unter anderem gespart werden.

Die Mitglieder des Zugs 1 hatten daher nicht besonders viel auf der Tagesordnung. Eigentlich hätte ein Schriftführer gewählt werden sollen, doch bleibt dieser Posten, wie bereits in den vergangenen Monaten, vakant und soll von den Vorstandsmitgliedern mit übernommen werden. Wie es mit dem Schießbetrieb weitergehe, hänge ebenfalls von der Versammlung am Freitag ab. Danach wolle man entscheiden, ob man weiterhin montags Termine anbiete und versuche das Schießen für die Mitglieder attraktiver zu machen.

Unabhängig von den geplanten Veränderungen im Gesamtverein wollen die Mitglieder an einigen Traditionen festhalten. So soll weiter an einigen zuginternen Veranstaltungen wie Wanderungen, Ausflügen und Grillabenden festgehalten werden. Es gibt aber auch einigeTermine, die fest im Kalender aller Schützen stehen – wie beispielsweise die Vereinsmeisterschaft im Luftgewehrschießen am 3. Februar, die große Karnevalsfeier – erstmals wieder für Jedermann – am 5. Februar ab 18.11 Uhr im Schützenheim und, neu, eine Kinderkarnevalsfeier am 7. Februar ab 14 Uhr.

Derzeit gehen die Mitglieder des 1. Zuges fest von einer Auflösung aus. Sollte dies nicht so sein, soll in den kommenden Wochen eine außerordentliche Zugversammlung folgen, um die Zukunft zu planen. Umso gespannter warten die Mitglieder auf die Versammlung am Freitag, die um 19 Uhr im Schützenheim beginnt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare