Dr. Thomas Gehling rückt in VHS-Leitung auf

Dr. Thomas Gehling

Werdohl - Die Verbandsversammlung des VHS-Zweckverband hat am Donnerstagabend Dr. Thomas Gehling zum stellvertretenden VHS-Leiter berufen. Dies sei notwendig, weil die Leiterin Barbara Funke „auf unbestimmte Zeit arbeitsunfähig“ sei, begründete die Vorsitzende der Verbandsversammlung, Kathrin Püschel (Nachrodt-Wiblingwerde).

Die Wahl Gehlings, der für die VHS an der Geschäftsstelle in Plettenberg und als Fachbereichsleiter für die Integrationskurse tätig ist, fiel einstimmig aus. Der gebürtige Münsterländer ist Sprachwissenschaftler und war an den Universitäten Münster und der Fachhochschule Osnabrück tätig.

Die Verbandsversammlung hatte auch Finanzentscheidungen zu treffen. Beispielsweise beschlossen die Vertreter der fünf Mitgliedskommunen Altena, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl eine Anhebung der Honorare für Schulabschluss- und Integrationskurse. „Es ist schwierig, für diese Kurse qualifizierte Dozenten zu finden“, sagte die Vorsitzende Püschel zur Begründung.

Die Finanzsituation der VHS Lennetal bewertete Altenas Stadtkämmerer Stefan Kemper: Die Haushaltskonsolidierung sei auf dem richtigen Weg, die von den Mitgliedskommunen aufzubringende Verbandsumlage seit 2011 um 25 Prozent gesenkt worden. „Wir haben ein wichtiges Zwischenziel ereicht, aber die Bemühungen müssen weitergehen“, forderte er weitere Anstrengungen. Mit der Haushaltssatzung beschloss die Verbandsversammlung dann auch die Umlage für das Jahr 2016. Sie soll sich auf 287 100 Euro belaufen und damit um 4,9 Prozent geringer ausfallen als noch im laufenden Jahr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare