Kolpingsfamilie spendet 800 Euro

Kolpingsfamilie spendet 800 Euro

+
Die Kolpingvertreter Dagmar Schneider und Martin Rützler (von links) überreichten während des Halbjahres-Abschlussgrillens Gisela Urbas von der Kita St. Michael, sowie Benedikt Gnacke, Uwe Kohl und Nils Cramer als Vertreter der Pfadfinder die Spende.

Werdohl - Ob nun die Kino-Abende, die Suppensonntage, der Grillabend zum Ausklang des ersten Halbjahres oder weitere Aktivitäten – die Kolpingsfamilie St. Michael Werdohl hält das Vereinsleben in Schwung.

Das wird von den Mitgliedern auch dankbar anerkannt. So verwundert es nicht, dass die vor zwei Jahren geborene Idee, bei all diesen Veranstaltungen eine Spendenbox aufzustellen, um mit dem gesammelten Geld Gutes zu tun, auf fruchtbaren Boden fiel.

Im vergangenen Jahr kamen auf diese Weise 500 Euro zusammen, die der Werdohler Tafel gespendet wurden. In diesem Jahr konnte diese Summe sogar noch überboten werden. 800 Euro kamen bei verschiedenen Veranstaltungen zusammen. Der Betrag wurde aufgeteilt.

Über 500 Euro durfte sich der Pfadfinderstamm St. Michael freuen. Gedacht ist das Geld für die Kinder- und Jugendarbeit. Den Umschlag mit den restlichen 300 Euro erhielt die Kindertagesstätte St. Michael an der Brüderstraße, die für das Geld auch eine gute Verwendung hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare