14 Kinder proben für das Krippenspiel „Der stumme Hirte“

+
Bisher gab es zwei Proben für das Krippenspiel „Der stumme Hirte“. Insgesamt sind neun Einheiten vorgesehen. Die Generalprobe mit Kostümen und Kulisse findet am 23. Dezember in der Friedenskirche statt.

Werdohl - Alle Jahre wieder... – das ist nicht nur der Beginn eines bekannten Weihnachtsliedes, es trifft auch auf das Krippenspiel in der Evekinger Friedenskirche zu.

Seit einst Werner Dreisbach diese Aufführung am Heiligabend im Familiengottesdienst zur Tradition erhoben hat, freuen sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen jedes Jahr neu darauf. So wird es auch diesmal wieder sein. 

Zwar wird seit geraumer Zeit schon von der klassischen Darstellung mit himmlischen Heerscharen und der puren Krippenszene abgewichen, doch der Kern der Botschaft, die vermittelt werden soll, ist geblieben – und wird es wohl auch in Zukunft bleiben. 

Es werden keine Details verraten

„Der stumme Hirte“, so lautet der Titel des diesjährigen Krippenspiels, das Heiligabend ab 15 Uhr im Gottesdienst aufgeführt wird. Worum es in dem Stück von Inga und Sebastian von Gehren im Detail gehen wird, will das Regie-Duo Olga Falz und Claudia Märtens, das von Titia Grefe und Paula Grzegorek unterstützt wird, noch nicht verraten. 

Nur soviel: Ein Mädchen hat nicht so richtig Bock darauf, in dem Stück mitzumachen. Es mimt deshalb den stummen Hirten, werde aber am Ende im Kreise von Maria und Josef, dem Wirt und weiteren Hirten die wichtigste Rolle überhaupt einnehmen, deutete Regisseurin Olga Falz an. 

Ein junger Darsteller wird noch gesucht

Insgesamt 14 Kinder haben sich für die Aufführung des etwa 20-minütigen Krippenspiels gemeldet. Ein Junge im Alter zwischen 12 und 14 Jahren wird noch gesucht, dann wäre das Darsteller-Team komplett. 

Eingebunden in die Handlung ist auch eine Gruppe von Erwachsenen, die das Geschehen im Altarraum der Friedenskirche diskutieren und kommentieren wird. Musikalisch begleitet werden das Stück und der Gottesdienst insgesamt durch Frank Kirchhoff und Susanne Mankel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare