Jugendzulauf bei Versetaler Kickern

2. Vorsitzender Roland Diekhof, Kassenprüfer Dean Stange, Geschäftsführerin Susanne Kohlhage, Kassiererin Heike Fischer und Jugendkoordinator Thorsten Fiand (von links) - Foto: Koll

Werdohl - Auf die bewährte Mannschaft setzen die Fußballer des TuS Versetal auch in den kommenden zwei Jahren. Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend in der Gaststätte Klute-Olbrich allesamt einstimmig auf ihren Positionen bestätigt.

Klar ist allerdings, dass der 1. Vorsitzende Bernd Kohlhage zum Ende seiner Amtszeit in zwölf Monaten aus beruflichen wie auch aus Altersgründen nicht erneut kandidieren werde. Die 1. Geschäftsführerin Suanne Kohlhage rief deshalb die am Mittwoch erschienenen 23 Mitglieder bereits auf, sich über eine Nachfolge Gedanken zu machen.

Sie selbst wie auch der 2. Geschäftsführer und Jugendkoordinator Thorsten Fiand, die Kassiererin Heike Fischer und der 2. Vorsitzende Roland Diekhof wurden für die kommenden 24 Monate erneut mit dem Vertrauen der Mitglieder ausgestattet. Letzterer leitete auch in Abwesenheit des 1. Vorsitzenden die Mitgliederversammlung.

Diese dauerte eine Dreiviertelstunde. Gut die Hälfte der Zeit verwandten die Fußballer darauf, die Zustände auf und um den Kunstrasenplatz in Altenmühle zu thematisieren. Nachdem die kaputten Netze und Fahnen dort ausgetauscht worden seien, klagen die TuS-Kicker immer noch über kalte Duschen, ein defektes Flutlicht und immer wieder einmal minutenweise oder länger ausfallenden Strom in den Kabinen. Zudem sei der Platz öfter einmal verdreckt. Von Hunderten Getränkedosen und Zigarettenkippen sowie Hähnchenknochen war die Rede.

Geschäftsführerin Kohlhage hielt zuvor den Bericht für die beiden Seniorenmannschaften. Die 1. Mannschaft tritt derzeit in der Kreisliga C an. Dort hat sie durch ein paar wenige unglückliche Spielverläufe derzeit bereits den Meistertitel verspielt, steht allerdings auf einem sehr guten zweiten Platz. Die 2. Mannschaft in der Kreisliga D hat derzeit hingegen noch alle Chancen auf den Aufstieg. Derzeit belegt sie den ersten Tabellenrang. Die Zweite nimmt den Aufstieg zum dritten Mal ins Visier.

Co-Geschäftsführer Fiand referierte über die Jugendteams. In die Saison gestartet war die Abteilung des TuS Versetal noch mit fünf Nachwuchs-Mannschaften. Aufgrund der großen Nachfrage wurde zur Rückrunde hin aufgestockt. Momentan kicken sechs Versetaler Teams in den entsprechenden Jugendligen. Das sind doppelt so viele wie ein Jahr zuvor. Konkret treten vor den Ball zwei G-, zwei F-, eine E- und eine C-Jugend-Mannschaft.

Die D-Jugend hat momentan personelle Probleme, bereits zwei Mal konnte sie zu einem Spiel nicht antreten. Die G- und die F2-Jugend verpassten jeweils als Vierte in der Qualifizierungsrunde knapp den Einzug in die ersten Spielbetriebsgruppen. Das allerdings gelang der F1-Jugend. Die G1-Jugend gewann nach dem Jahreswechsel dann aber jede Partie. Die E-Jugend hat stark an Qualität dazugewonnen und belegt derzeit den sechsten Tabellenrang.

In der Hallensaison gewann die F1-Jugend dann auch das eigene Winterturnier. Weniger erfolgreich war indes die Teilnahme an der Hallenkreismeisterschaft. Die Funrobic-Mädchen finden leider keine Gegner oder Turniere, an denen sie teilnehmen könnten, trainieren aber weiter, so Fiand, „fleißig“.

Kassiererin Fischer vermeldete für die vergangenen zwölf Monate ein ordentiches Kassenplus. Als nächster Termin steht für die Fußballer die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am Freitag, 22. Mai, ab 20 Uhr in der Gaststätte Klute-Olbrich auf dem Programm.

Danach folgt am 20. Juni das zweite von der Abteilung ausgerichtete Jugendturnier. Vor zwölf Monaten hatte die Abteilung des TuS Versetal mit den beiden eigenen G-Jugend-Mannschaften bei dem neuen Turnier die Ränge zwei und drei belegt. Die Premiere war im Vorjahr ein derart durchschlagender Erfolg, dass Ende Juni auf dem Kunstrasenplatz in Altenmühle erneut acht Mannschaften auf die Jagd nach dem Wanderpokal gehen sollen. Das Turnier findet an dem Samstag in der Zeit von 11 bis 15 Uhr statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare