Jubiläumsfeier des CVJM am 6. November

+
In einem Lederkoffer hat der ehemalige Vorsitzende historische Dokumente, Bilder, Broschüren und Notizen gesammelt, die als Vorbereitung auf die 125-Jahr-Feier des CVJM dienen.

Werdohl - Der CVJM plant am 6. November eine Jubiläumsfeier in der Friedenskirche zur 125-jährigen Vereinsgeschichte.

Einst nannte er sich Evangelischer Jünglingsverein, heute ist es der Christliche Verein Junger Menschen. Dazwischen liegen seit der Gründung durch Pfarrer August Georg Meyer am 15. Oktober 1891 inzwischen 125 Jahre Vereinsgeschichte. 

Grund genug also für die jetzige CVJM-Generation, an diese historische Marke in würdiger, aber zugleich auch zeitgerechter Weise zu erinnern. Geplant und bis ins Detail vorbereitet ist eine Jubiläumsfeier am 6. November in der Friedenskirche in Eveking. 

Auftakt mit Festgottesdienst

Los geht es an diesem Sonntag um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst. Zu Gast ist dort Klaus Salscheider, der Synodalbeauftragte des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Eine Funktion, die er bereits seit 1987 ausübt und von daher auch stark mit der Jugend- und CVJM-Arbeit in Werdohl verbunden ist.

Danach, so erläuterten Sonja Kohlhage, Susanne Mankel und Uwe Röther jr., beginnt ein Vereinstag, an dem sich die zehn CVJM-Kreise mit verschiedenen Aktionen vorstellen. Natürlich ist vor, während und nach dem gemeinsamen Mittagessen auch Raum und Zeit gegeben, Erinnerungen auszutauschen oder einen Blick in die Zukunft zu wagen. 

Dia-Schau zur Geschichte des CVJM

Eine von Susanne Mankel zusammengestellte Dia-Schau soll mit vielen interessanten Stationen einen Eindruck über den Verlauf der vergangenen 125 Jahre vermitteln. Hilfreich war in diesem Zusammenhang auch der Inhalt eines alten Lederkoffers, in dem der ehemalige Vorsitzende Siegward Kreikebaum historische Dokumente, Bilder, Broschüren oder Notizen gesammelt hat. 

Eine Sammlung, in die die Besucher auch Einblick nehmen können. Der Jubiläumstag mündet nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit dem Kreisvorsitzenden Christian Schucka in ein Konzert, das ebenfalls in der Friedenskirche stattfindet und um 17 Uhr beginnt.

A-capella-Gruppe und Kirchenmusik

Im Mittelpunkt steht die a-capella-Gruppe Gib 8! aus Hagen – ein Name, der sich sowohl auf die Zahl der Sänger als auch auf das Repertoire bezieht. Präsentiert werden Stücke aus den Bereichen Rock, Pop, Schlager und Gospel. Kirchenmusikalische Beiträge oder auch ein Ausflug in die Welt der Klassik dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare