Jeder Werdohler hat 4901 Euro Schulden

Werdohl - Um etwa 90 Euro ist die rechnerische Verschuldung jedes Werdohlers im Laufe des vergangenen Jahres angestiegen: Mit 4901,64 Euro stand Ende Dezember 2014 jeder Bürger in der Kreide.

Ende 2013 lag die Pro-Kopf-Verschuldung noch bei 4810 Euro, Ende 2012 waren es gut 4000 Euro. Insgesamt belaufen sich die Schulden der Stadt zwischen Lenne und Verse auf 88,2 Millionen Euro.

Für Ende 2013 hatte das statistische Landesamt IT NRW noch Schulden in Höhe von 87,5 Millionen Euro gemeldet. Der Anstieg der Gesamtverschuldung ist vor allem durch höhere Kassenkredite begründet. 51 Millionen betrugen diese im Jahr 2014. Für das Jahr 2013 hatte IT NRW noch 45,5 Millionen Euro gemeldet.

Im Kreisvergleich ist Werdohl mit der Pro-Kopf-Verschuldung beinahe Spitzenreiter. Mehr Schulden haben nur die Altenaer, dort entfallen rechnerisch 5658 Euro auf jeden Bürger. Besonders gut schneiden die Städte Plettenberg und Schalksmühle ab mit jeweils gut 860 Euro Schulden pro Einwohner.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare