Werdohler Landfrauen suchen neue Kräfte

+
Witterungsbedingt kamen zur Jahreshauptversammlung nur 14 der insgesamt 42 Mitglieder des Landfrauen-Ortsverbandes. An den Treffen können auch Nicht-Mitglieder teilnehmen.

Werdohl - Mit einer Altersstruktur zwischen 35 und 85 Jahren sind die Werdohler Landfrauen breit gefächert, allerdings plagen sie Nachwuchssorgen. Trotzdem freuen sich die Mitglieder auf die anstehenden Fahrten und Ausflüge, an denen auch Nicht-Mitglieder des Ortsverbandes teilnehmen können.

„Wie viele Vereine haben auch wir leider ein Mitgliederproblem. Die Zahlen sind rückläufig“, sagte die erste Vorsitzende des Ortsverbandes der Werdohler Landfrauen, Birgit Hurst, bei der Jahreshauptversammlung im Landcafé des Hofs Repke am Dienstagnachmittag.

Zusammen mit 14 weiteren Frauen blickte sie auf das vergangene Jahr zurück. Dafür hatte Hurst einen Bildervortrag vorbereitet. „Die Ereignisse des Jahres so stur ‘runter zu rasseln finde ich einfach zu langweilig. Mit Bildern kombiniert hat man nochmal viele schöne Erinnerungen und das Ganze ist viel lebhafter“, sagte Hurst.

Zu diesen Höhepunkten des Ortsverbandes zählte unter anderem der Ausflug zur Straußenfarm nach Remagen im Mai. Zudem fand im Jahr 2015 die Sommer-Wanderung des Kreisverbandes der Landfrauen – bestehend aus den Ortsverbänden des Märkischen Kreises, des Ennepe-Ruhr-Kreises und Hagen – auf dem Hof Repke in Werdohl statt.

Insgesamt mehr als 60 Gäste aus den drei Verbänden hätten daran teilgenommen.

Ausfallen musste im vergangenen Jahr dagegen die „5-Tage-Fahrt“, die die Frauen seit Jahren anbieten. „Eigentlich wollten wir nach Brüssel, aber am Ende fehlten uns entsprechende Anmeldezahlen“, blickte Hurst zurück. So seien nur 15 statt der erforderlichen 20 Anmeldungen bei ihr erfolgt.

Birgit Hurst hofft aber, dass sich für die diesjährige „5-Tage-Fahrt“, die vom 29. August bis 2. September in den Schwarzwald gehen soll genügend Personen anmelden. Die Anmeldung ist bei der Vorsitzenden bereits jetzt möglich. Des Weiteren fahren die Landfrauen am 10. Mai bei ihrer diesjährigen Tagesfahrt nach Bückeburg, um das dortige Schloss mit der zugehörigen Hofreitschule zu besuchen.

„Für die Fahrten als auch für die Treffen und unsere Aktivitäten ist eine Mitgliedschaft bei den Landfrauen nicht notwendig“, erklärte Hurst. Die Frauen freuen sich immer über neugierige Personen, die mitfahren oder auch einfach mal reinschnuppern möchten. „Wem es dann gut gefällt, der kann auch gerne bei uns Mitglied werden. Man muss nicht zwangsläufig etwas mit Landwirtschaft zu tun haben“, sagte Hurst. Grundsätzlich sei aber zumindest ein Interesse an den landwirtschaftlichen Themen gewünscht.

Wer weitere Informationen zu den Aktivitäten oder den Ausflügen der Landfrauen möchte, kann sich direkt an die erste Vorsitzende wenden: Birgit Hurst ist unter der Telefonnummer 01 62/ 9 67 33 75 erreichbar. Bei ihr können Neugierige auch das Jahresprogrammheft bekommen. Der nächste Stammtisch der Landfrauen findet am 11. Februar ab 19.30 Uhr auf dem Hof Repke statt.

Die Werdohler Runde trifft sich hierfür im regelmäßigen Turnus alle acht Wochen. Auch bei diesen Treffen sind neue Gesichter gern gesehen, so Birgit Hurst: „Einfach mal unverbindlich bei uns reinschauen.“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare