Herbert Scholz bleibt doch noch Awo-Vorsitzender

+
Kreisverbandsvorsitzende Karin Löhr (l.), Vorsitzender Scholz (2.v.l.) und stellvertretende Vorsitzende Christa Schlemmer (re.) ehrten Helga Eckhardt für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Werdohl - Noch einmal für vier Jahre im Amt bestätigen lassen hat sich Awo-Vorsitzender Herbert Scholz am Sonntagnachmittag bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant Vier Jahreszeiten. Auch übernimmt er weiterhin den Posten des Schriftführers.

Von derzeit 162 Mitgliedern waren 41 zur Versammlung gekommen. Sie wählten Christa Schlemmer zur stellvertretenden Vorsitzenden. Wolfgang Schlemmer bleibt Kassierer. Als Beisitzer gewählt wurden: Lisa Hobert, Margret Ormeloh, Christiane von Kiedrowski, Matthias Wershoven und Uwe Wiederspahn.

Zu Beginn des Nachmittages sprach Karin Löhr im Namen des Kreisverbandes ein Grußwort. Sie verwies jetzt schon einmal auf das 100-jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt im Jahr 2019.

Die stellvertretende Vorsitzende Schlemmer präsentierte den Jahresbericht für den Werdohler Ortsverein. 2015 gab es drei Neuaufnahmen, zeitgleich verlor die Werdohler Awo aber 27 Mitglieder. Sie schilderte, dass der Betrieb der Begegnungsstätte an der Meilerstraße momentan wegen Renovierungsarbeiten ausgesetzt sei. Dort könne aber bald zum Beispiel der Seniorentanz eine Wiederbelebung erfahren, ebenso wie der Evekinger Seniorenclub, nachdem beide an den bisherigen Veranstaltungsorten nicht mehr angeboten werden könnten.

Auch die Kleiderkammer in Kleinhammer ziehe mit Wiedereröffnung der Räume an der Meilerstraße dorthin. Das Angebot erfreue sich weiterhin wachsender Beliebtheit. Gleiches gelte für die Ausflüge der Awo: Die Kinder waren bei den Karl-May-Festspielen in Elspe und zur Naturbühne Herdringen. 270 Erwachsene nahmen insgesamt an den Tagesreisen der Arbeiterwohlfahrt teil.

Wolfgang Schlemmer trug den Kassenbericht vor. Er bilanzierte ein kleines Plus bei den Awo-Finanzen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlungen wurden auch langjährige Mitglieder für ihre Treue geehrt: Irmgard Seuster ist seit einem Vierteljahrhundert dabei. Helga Eckardt und Renate Schramm gehören sogar bereits vier Jahrzehnte zur Arbeiterwohlfahrt. Lisa Hobert wirkt schon 40 Jahre im Vorstand des Ortsvereins.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare