Jahresfest der Feuerwehr

+
Bürgermeisterin Silvia Voßloh (links) und der stellvertretende Wehrleiter Kai Tebrün (zweiter von rechts) ehrten Manfred Theile, Reinhard Kaldeich, Karl-Heinz Spielmann und Klaus-Dieter Sbresny (von links), die Glückwünsche und Urkunden gemeinsam mit ihren Ehefrauen entgegennahmen.

Werdohl - Mit donnerndem und lang anhaltendem Applaus gratulierten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am Samstagabend Wehrleiter Manfred Theile zur 40-jährigen Mitgliedschaft. Bürgermeisterin Silvia Voßloh überreichte dem strahlenden Theile eine Urkunde und dankte ihm „für treue Pflichterfüllung“.

Auch Brandinspektor Reinhard Kaldeich wurde im Rahmen des Jahresfestes am Samstag für 40 Dienstjahre geehrt. Seit 35 Jahren im Dienst der Werdohler Wehr sind Unterbrandmeister Karl-Heinz Spielmann, Brandinspektor Klaus-Dieter Sbresny sowie Unterbrandmeister Axel Niedzwetzki. Letzterer musste dem Kameradschaftsabend aus Krankheitsgründen fernbleiben und wird die Urkunde der Stadt sowie das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des NRW-Innenministers später in Empfang nehmen.

Bevor sie die Ehrungen vornahm, richtete die Bürgermeisterin ihren Dank an alle Ehrenamtlichen, die das ganze Jahr über täglich flexibel und bereit seien, im Notfall alles stehen und liegen zu lassen. „Das ist jedes Mal eine starke Beanspruchung des Einzelnen“, hob Voßloh den persönlichen Einsatz aller Kameraden hervor.

Dieser sei umso höher zu schätzen, als die Zahl der Einsätze in diesem Jahr zugenommen habe: 150-mal musste der Löschzug Stadtmitte seit Januar ausrücken – „das sind schon jetzt 15 Einsätze mehr als im gesamten vergangenen Jahr“, rechnete die Bürgermeisterin vor. „Ich wünsche uns allen, dass die kommenden Monate ruhiger werden.“

Voßloh konnte aber auch positive Zahlen vermelden. So verzeichnete die Jugendfeuerwehr noch im Oktober drei Neuzugänge; ihr gehören jetzt 7 Mädchen und 24 Jungen an. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten im vergangenen Jahr in den aktiven Dienst überstellt werden und verstärken jetzt den Löschzug Stadtmitte und den Löschzug Kleinhammer.

Letzterer hat außerdem Zuwachs durch zwei Seiteneinsteiger bekommen. In den Löschzug Eveking ist ein Kamerad einer Nachbar-Wehr gewechselt, den Löschzug Stadtmitte verstärkt inzwischen ein ehemaliges Mitglied der VDM-Werksfeuerwehr.

Den Dank und Grüße des Märkischen Kreises überbrachte der stellvertretende Kreisbrandmeister Dieter Greve. Auch der Stadtbrandinspektor dankte allen Kameraden für ihren Einsatz. Er richtete außerdem einen Dank an deren Ehe- und Lebenspartner. „Für sie ist dieser Abend eine kleine Entschädigung für unsere vielen Fehlzeiten durch die Einsätze“, sagte Theile.

Zu dieser Entschädigung gehörte neben einem umfangreichen Buffet auch der Auftritt des Entertainers Jürgen Wilmes. Dieser unterhielt die rund 120 Gäste mit einer Zauber- und Feuershow sowie Jonglage in einem riesigen Luftballon.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare