Tierschutzverein feiert sein 60-jähriges Bestehen

+
Das aktuelle Team vom Tierschutzverein Werdohl/Neuenrade bei der Tombola zum 60-jährigen Bestehen des Vereins.

Werdohl - Vor 60 Jahren – genauer: im Februar 1956 – wurde der Tierschutzverein Werdohl/Neuenrade ins Vereinsregister eingetragen. Am Sonntag nun feierten die Aktiven zusammen mit der Bevölkerung diesen runden Geburtstag. An der Auffangstation an der Gildestraße wurde gegrillt und eine Tombola veranstaltet.

Der Verein hat derzeit 310 Mitglieder. Rund zehn Prozent davon sind aktiv. An der Gildestraße sowie in Pflegestationen warten derzeit 16 Katzen auf ihre Vermittlung. Kleintiere werden momentan nicht von den Tierschützern betreut. Für drei der Katzen gibt es bereits Interessenten, sie sind reserviert.

In einer Pflegestation leben die siebenjährige Kira und die sechsjährige Daisy. Die beiden Katzen gehören zusammen und sollen auch nur als Paar abgegeben werden. Sie sind Ruhe gewöhnt und dürfen nicht in einen Haushalt mit Kindern. Seit Mai sind sie auf der Suche nach einem neuen Frauchen oder Herrchen. Die beiden sind anfänglich schüchtern, aber pflegeleicht und auch schmusebedürftig. Daisy und Kira sind Wohnungs-Katzen und spielen sehr gerne.

Ein schlimmes Schicksal hat Frodo ereilt. Der erst zweijährige Kater war bereits einmal in der Auffangstation, wo er sich auch derzeit in die hinterste Ecke seiner Unterkunft verzieht. Nachdem Frodo vermittelt worden war, erkrankte seine neues Besitzerin unheilbar und schwer, so dass sie die Samtpfote schweren Herzens wieder abgeben muss. Frodo leidet unter der Trennung, zu der es Mitte August kam. Er ist anfangs schüchtern, letztlich aber sehr anhänglich. Er braucht in einem möglichen neuen Zuhause viel Ruhe. Zudem hat er Angst vor Männern.

Wer Interesse an einer Katze hat oder im Tierschutzverein mitarbeiten möchte, kann sich bei der 2. Vorsitzenden Marlies Ruth unter Tel. 0 23 92 / 6 01 47 melden. Helfer in der Auffangstation müssten mobil und sollten mindestens 18 Jahre alt sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare