Heimat-Shoppen mit Kunstgenuss

Die Werdohler Geschäftsleute laden zum Heimat-Shoppen mit Kunstgenuss ein. In diesem Rahmen wird Patrick Tussnat (Mitte), Produzent und Creative Director der „Stadtschatten“, im WK-Warenhaus einen Vorgeschmack auf die Multimediashow bieten. -  Foto: Witt

Werdohl - „Wir möchten auch Menschen nach Werdohl locken, die wir bisher für unsere Stadt noch nicht begeistern konnten“, sagt Andreas Haubrichs, Wirtschaftsförderer der Werdohl Marketing GmbH. Er ist überzeugt, dass dies während der Heimat-Shoppen-Aktionstage gelingen kann, die für den 9. und 10. September geplant sind. Dann soll die Kunst in der Stadt im Mittelpunkt stehen.

Während eines Treffens des Netzwerk Einzelhandels sei die Idee entstanden – und in nur sechs Wochen stand die Planung, erzählt Haubrichs. In den Geschäften der Werdohler Einzelhändler und in der Fußgängerzone erwarten die Kunden während des Heimat-Shoppens nicht nur besondere Angebote und Aktionen, sondern auch Kunst: Comedy, Jazz, Poetry Slamming, sport-künstlerische Darbietungen, Live-Foto- und Zeichen-Kunst, Bodypainting und Zauberei stehen unter anderem auf dem Programm, das von mehr als 25 Einzelhändlern und Dienstleistern mitgestaltet wird.

Ein besonderer Stellenwert kommt der Präsentation des Multimediaprojektes„Stadtschatten“ am 10. September im WK-Warenhaus zu, das momentan unter anderem im Gewerbepark Eveking entsteht. An diesem Samstag dürfen sich die Besucher jeweils um 11, 15 und 16.30 Uhr auf eine Lesung aus dem Buch „Jule und ein Herz voll Licht“ freuen. Der Roman der Autorin Sabine Kohlert dient als Vorlage für die Show „Stadtschatten“. Im Rahmen der beiden Nachmittagsveranstaltungen gewinnt das Publikum zudem einen ersten Einblick in die multimediale Show, die im Dezember in Plettenberg Premiere feiern soll: Musical-Darstellerin Rebecca Henke wird im WK-Warenhaus einen eigens für die Show komponierten Song präsentieren.

Um die Kunst-Aktionen während der Aktions-Tage finanzieren zu können, stehen dem Netzwerk Einzelhandel auch Fördergelder aus dem Stadtumbau Beteiligungsfonds zur Verfügung: „Insgesamt sind das 2000 Euro“, berichtet Andreas Haubrichs. Darüber hinaus unterstütze auch die Stadtverwaltung das Heimat-Shoppen. „Die Stadt verzichtet an beiden Aktionstagen auf die Parkgebühren“, weißt der Wirtschaftsförderer darauf hin, dass am 9. und 10. September niemand die Parkuhren füttern muss.

Die Organisatoren hoffen nicht nur auf viele – und auch neue – Kunden. „Wir möchten auch Künstler für die Stadt begeistern, die hier bisher noch nicht aktiv waren“, stellt Andreas Haubrichs fest.

In der kommenden Woche werden die Einzelhändler und Gewerbetreibenden „ihre“ Künstler näher vorstellen. Dann wollen sie auch über viele weitere Aktionen im Rahmen des Heimat-Shoppens berichten: Gewinnspiele, Sektempfänge, Produktpräsentationen, Rabattaktionen und mehr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare