Selvi Abanoz Gewinnerin bei Lions-Adventskalender

+
Selvi Abanoz (3. v. l.) hat einen Reisegutschein im Wert von 3000 Euro gewonnen. Ihr gratulierten gestern Andrea Grafe-Falke, Friedrich-Wilhelm Kohlhage, Daniel Wingen, Manfred Michallik und Annika Becht (v. l.).

Werdohl - „Vielleicht wird es eine Kreuzfahrt, auf jeden Fall geht es in den Mittelmeerraum“, sagt Selvi Abanoz lächelnd. Den Sommerurlaub hat sie quasi seit Weihnachten in der Tasche. Die Neuenraderin hat den Hauptpreis der Lions-Adventskalender-Aktion 2015 gewonnen: Einen Reisegutschein im Wert von 3000 Euro.

Gesponsert wurde der Gutschein des Lennetaler Reisebüros von den Verantwortlichen der Vossloh AG, die schon seit Jahren einer der Hauptsponsoren der Lions-Aktion ist. Am Werdohler Standort des Unternehmens durfte Selvi Abanoz den Gutschein gestern entgegennehmen.

Mit der Gewinnerin freuten sich die Lions-Club-Mitglieder Daniel Wingen, Friedrich-Wilhelm Kohlhage und Manfred Michallik. Für die Vossloh AG gratulierte Vorstandsassistentin Andrea Grafe-Falke. Annika Becht vom Lennetaler Reisebüro bot der Gewinnerin bei Bedarf gerne auch Hilfe bei der Auswahl des Reiseziels an.

Besonders bemerkenswert: Den Adventskalender hatte Selvi Abanoz von ihrem Arbeitgeber, der Kohlhage-Gruppe in Neuenrade, geschenkt bekommen.

„Die Kalender bekommen unsere Mitarbeiter schon seit es die Aktion gibt“, verriet Lions-Mitglied und Gesellschafter Friedrich-Wilhelm Kohlhage. Und das solle auch in Zukunft so bleiben. Andrea Grafe-Falke sicherte zu, dass auch die Vossloh AG der Aktion die Treue halten werde: „Wir sind auch in diesem Jahr wieder als Hauptsponsor dabei.“ Daniel Wingen freute sich natürlich über diese Zusagen – und darüber, dass der Lions-Kalender nach wie vor in Werdohl, Neuenrade und Altena so begehrt sei.

„Uns stand im vergangenen Jahr wieder eine Auflage von 5000 Stück zur Verfügung. Alle Kalender sind wieder verkauft worden.“ Jeder Kalenderkäufer hat nicht nur die Chance auf einen der attraktiven Preise, sondern unterstützt auch einen guten Zweck. „Der Erlös kommt der Aktion Klasse 2000 in unseren Heimatstädten zugute“, berichtete Wingen. Ziel dieses Projektes ist die Suchtvorbeugung durch Gesundheitsförderung in den Grundschulen.

Dabei lernen die Kinder einiges zum Thema gesunde Ernährung. Die Körperwahrnehmung soll geschult und so die Wertschätzung für den eigenen Körper gestärkt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare