115 Gesamtschüler erhalten Abschlusszeugnisse

„Erfolgreicher Jahrgang!“

+
Stolz, Erleichterung, Glück: Ein Gefühlsregen prasselte gestern Nachmittag auf die Zehntklässler der Gesamtschule nieder, als sie ihre Abschlusszeugnisse übergeben bekamen.

Werdohl - 115 Zeugnismappen übergab Reinhard Schulte, Leiter der Albert-Einstein-Gesamtschule, am Dienstag an glückliche und stolze Zehnklässler, die ihren Abschluss an der Gesamtschule im Festsaal des Schulzentrums Riesei feierten.

„Auch ich bin stolz. Vor mir sitzen 115 Männer und Frauen, aus denen richtig was werden wird, da bin ich mir sicher!“, unterstrich der Schulleiter in seiner Festrede, die er mit den Worten des Liedes „Stimme“ beendete: Seine Schüler sollen sich auf eine Reise ohne Navigationssystem vorbereiten, immer auf ihre innere Stimme hören und sich selbst treu bleiben.

Dirk Middendorf, der stellvertretende Bürgermeister, verglich das Abschlusszeugnis mit einem Ausweis: „Man vermisst es erst, wenn man es nicht hat. Und auch wenn ihr es im Leben nicht oft benutzen werdet, könnt ihr glücklich sein, es zu besitzen. Nehmt es mit nach Hause und macht etwas draus!“ Zugleich gab er den Abschlussschülern noch einen praktischen Tipp mit auf den Weg: „Wenn ihr eine beglaubigte Kopie von eurem Zeugnis braucht, lasst sie euch am besten beim Pastor anfertigen. In der Stadtverwaltung kostet das nämlich Gebühren“, hatte er die Lacher auf seiner Seite.

Abschluss an der Gesamtschule Werdohl

Um dem festlichen Anlass einen entsprechenden Rahmen zu verleihen, hatten die Schüler ein großes, abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt: Patricia Gildekötter und Daniel Krolitzek performten das Stück „Let it go“ von James Bay, Caroline Lorsbach verlas im Namen des Jahrgangs einen Rückblick auf sechs Jahre. Die Klassenlehrer Michael Schröder und Falk Metzler taten es ihr – aber diesmal aus Lehrersicht – gleich. Außerdem wurde gemeinsam gesungen, gerappt und getanzt. Für besonders dynamische Rythmen auf der Bühne sorgte Sinthu Pirasath mit ihrem Tamilischen Tanz.

Nach der Zeugnisvergabe wurden acht Schüler geehrt: Imke Junghaus war mit einem perfekten Notendurchschnitt von 1,0 die Jahrgangsbeste. In der „Bestenliste“ folgten ihr Kim Freudenberg, Lars Jesiorowski, Ellen Prange und Christina Kölsche. Für ihr besonderes soziales Engagement wurden zudem Giovanna Lo Bue, Carolin Rosner und Patricia Gildekötter geehrt. 42 der Schüler werden am Riesei in Zukunft die Sekundarstufe II besuchen. Die Schulleitung konnte stolz melden: „Von den Abschlüssen, den Lehrstellen und Qualifikationen gesehen, seid ihr ein sehr erfolgreicher Jahrgang gewesen!“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare